Wir bauen hier um, habt etwas Geduld <3

#16

RE: An der Theke

in Mystic Grill 10.12.2014 13:00
von Damon Salvatore • 431 Beiträge

Enzo's Worte brachten mich zum Lächeln. Nicht eines, welches man mir aufzwang, weil ich mich gerade benehmen musste, sondern eines der ehrlichen Sorte. Ich konnte gut nachempfinden, wie er eingestellt war. Freundschaften waren selten geworden, ich meine die Richtigen. Auf wen konnte man sich grade in unserer Welt schon noch verlassen? Man hatte Glück, wenn eine kleine Hand voll übrig blieb, die einem wenn es darauf ankam, nicht das Messer in den Rücken rammte. "Du hast ja so Recht, mein Bester." Selbst auf Ric schien kein Verlass mehr zu sein, denn war dieser nach dem Ball einfach abgetaucht. Auf seine Mailbox gequatsch hatte ich, wenn er sich nicht meldete, konnte ich es auch nicht ändern. Ich bezweifelte, dass ihm etwas passiert war, denn stand er die Zeit über nicht allein herum.

Auch wenn ich wusste, dass Enzo nicht viel von meiner Beziehung zu Elena hielt, war mir ebenso bewusst, dass er mir alles Glück der Welt gönnte. Umso mehr schockierte mich die Tatsache, dass sie versucht hatte ihn zu töten. Erst im Nachhinein wurde mir bewusst, was für ein Chaos auf dem Ball stattgefunden hatte. "Tut mir leid, dass Elena..", begann ich zögerlich und verzog angestrengt das Gesicht, während ich das Glas in meiner Hand herumdrehte. Musste ich mich für Elena entschuldigen? Im Grunde wäre es ihr Part auf ihn zuzugehen, weswegen ich den Satz kurzerhand abbrach und den Kopf schüttelte. Den Kiefer angespannt, sodass er beinahe schon knackte, kippte ich den Rest vom Whiskey hinunter.

Eindringlich begutachtete ich den Vampir von der Seite. Irgendwas in seinem Blick war anders, wenn er über Caroline sprach. Eine Mischung aus Enttäuschung, weil sie sich zu Stefan hingezogen fühlte und ein Funken Hoffnung, dass sie vielleicht doch bald erkannte, dass er nicht der Richtige war? Es war schwer auszumachen, da Enzo meist darauf bedacht war seine wahren Emotionen im Hintergrund zu behalten. Da wir allerdings beide ordentlich Alkohol weggesteckt hatten, bröckelte die Fassade auf beiden Seiten. "Ich konnte auch nicht verstehen wieso Elena ihn mal geliebt hat. Weißt Du wie oft ich wegen meinem Bruder zurückstecken musste?" Eine eher rethorische Frage, denn natürlich kannte er meine vollständige Lebensgeschichte. Wir hatten lang genug Zeit uns darüber zu unterhalten. Erst kam Katherine, die ihm noch heute hinterherlief, wie ein verloren gegangenes Reh und dann verliebte sich Elena auch noch in ihn. Zwei Schläge, die ich beinahe nicht verkraftet hätte. "Ich wollte, dass er leidet..Stefan der große Held, immer wurde er gefeiert. Bis er zum Ripper Arschloch wurde." Ein kurzer Gedanke, den ich jedoch schnell wieder verdrängte, keimte in mir auf.

Das leere Schnapsglas angehoben, sah ich hinein und runzelte die Stirn. Inzwischen war es dunkel geworden. "Wie auch immer, wir sollten noch was starten mein Freund." Was genau mir vorschwebte, wusste ich dabei selbst noch nicht genau.

@Enzo




nach oben springen

#17

RE: An der Theke

in Mystic Grill 10.12.2014 17:21
von Enzo • 453 Beiträge

Er war sehr froh darüber, dass Damon nach wie vor hier war und ihn nicht wieder verraten oder hintergangen hatte. Das war schließlich schon einige Male vorgekommen. Und auch wenn er sehr rachsüchtig und nachtragend sein konnte, hatte es Damon immer wieder geschafft, seine Gunst zurück zu erlangen, auch wenn das nicht immer wirklich leicht war. Vielleicht lag es auch daran, dass er trotz allem Loyal zu denjenigen war, die es sich wirklich verdienten und an denen ihm etwas lag. Und die fünf gemeinsamen Jahre, die sie in Gefangenschaft verbracht hatten, hatten eben ein enges Band geschaffen. Zumindest in seinen Augen. Allerdings ließ er dieses Thema nun unkommentiert, denn sie wussten beide, dass man wahre und loyale Freunde selten fand.

Er drehte seinen Kopf etwas mehr in seiner Richtung, als er Anstalten machte, sich für Elenas Verhalten zu entschuldigen. "Wenn du es als deine Schuld erachtest, dass du deine Freundin nicht an die Leine gelegt hast, dann fahre fort. Ansonsten kannst du ja wohl kaum was für ihre...Handlungen" sagte er nur, als Damon dann seinen Satz abbrach. Leicht verengten sich seine Augen, denn würde Elena nicht zu Damon gehören, wäre sie wohl auch sehr weit oben auf der roten Liste der aussterbenden Personen. Und auch wenn es ihm schwer fiel, das ungestraft zu lassen, er würde Elena nichts tun. Einfach weil man die Freundin seines Buddys nicht umbrachte.

Sehr wohl bemerkte er Damons Seitenblick, der ihn schon beinahe zu analysieren schien. Das mit ihm und Blondie musste ihn ja sehr interessieren. Allerdings ließ er auch das unkommentiert und drehte das leere Glas in seinen Händen, bevor er es abstellte und seinen Blick dann Richtung Toiletten wandte, als er hörte, dass jemand herauskam. Es war die Brünette von vorhin, welche etwas blass um die Nase war. Wahrscheinlich hatte sie sich übergeben, kam davon. Er für seinen Teil bedauerte es keineswegs, viel Alkohol zu vertragen, ansonsten würde es ihm wohl öfter so gehen wie der Frau. Kopfschüttelnd wandte er sich ab und nickte dann nur leicht zu Damons Worte. Er kannte seine Geschichte komplett bis 1958 und von dort aus die wichtigsten Dinge, die er ihm erzählt hatte, als sie ihren kleinen Road-/Killertrip gemacht hatten oder eben was er selbst in Erfahrung bringen konnte. Etwas ließ ihn aber aufhören "Stefan und Ripper? Ich dachte er jagt Häschen...wie kann er denn sowas mit seinem ach so gutem Gewissen vereinen?" fragte er, denn das war wieder ein Grund mehr, weshalb er es nicht verstand wieso Stefan von allen verehrt wurde, obwohl dass er im Grunde genommen nicht viel besser war als der Rest.

Ihm war gar nicht bewusst, wieviel Zeit schon verflogen war, aber als er den Vorschlag machte, dass sie noch was unternehmen sollten, stahl sich ein kleines Grinsen auf seine Lippen, denn er hoffte doch sehr, dass es noch irgendwie blutig werden würde. "Was schwebt dir vor?" fragte er ihn interessiert und musterte ihn.

@Damon Salvatore

nach oben springen

#18

RE: An der Theke

in Mystic Grill 20.12.2014 13:19
von Enzo • 453 Beiträge

<<< Vor dem Grill

Er hatte es sich ja schon gedacht, dass sie anscheinend nicht darüber nachgedacht hatte, was mit ihm los war. Dazu brauchte es nicht einmal eine Antwort, er sah es schon in der Art und Weise, wie sich ihr Gesichtsausdruck kurz veränderte. Aber was hätte man schon anderes erwarten sollen? Es schien ja keinen auf diesem Planeten zu geben, der sich fragte wo er war. Nicht einmal Damon, der 60 Jahre seines Lebens unbeschwert genießen konnte ohne sich zu fragen, was aus ihm geworden war. Im Gegenteil, er hatte sein Gewissen eher damit beruhigt, dass er in dem Feuer, das er verursacht hatte, augenscheinlich verbrannt war. Umso verwunderte war natürlich, als er quicklebending - mehr oder weniger - vor ihm stand. "Eine Entschuldigung macht Geschehenes auch nicht rückgängig." meinte er nur und kurz wurde sein Blick härter. Es wären ihm wohl ein paar Tage Tortur und Folter erspart geblieben, wenn sie sich früher gefragt hätte, wo er war. Aber gut, daran war nun auch nichts mehr zu ändern, denn es war ebenfalls nicht rückgängig zu machen. Was aber nicht heißen sollte, dass deswegen alles vergeben und vergessen war.

Er zog beide Augenbrauen hoch, als sie einen Blutbeutel hervorzog und hatte dann ein Grinsen auf dem Gesicht, was aber eine leichte Fiesität innen hatte. "Blondie scheint was geklaut zu haben" stellte er fest und verkniff sich einen weiteren Kommentar, nickte dann jedoch und begab sich mit ihr dann in den Grill. Zum wievielten Mal an diesem Tag auch immer.

Er begab sich mit ihr an die Theke und setzte sich an den Platz, an dem er zuvor schon gesessen hatte. Vermutlich sollten er diesen als seinen neuen Stammplatz auserkören, allerdings würde er es sich sowieso anders handhaben. Sollte jemand auf einem Platz sitzen, auf dem er sitzen wollte, würde er diesen anderen einfach herunterziehen und wegstoßen. Und das war noch freundlich, immerhin würde ein Genickbruch auch dazu führen, dass der Platz frei war.

Mit Missgunst musste er allerdings feststellen, dass sie nun auch hier begonnen hatten, diese schrecklichen und nervigen Weihnachtslieder zu spielen, die sich versuchten in sein Hirn zu bohren, was sehr unangenehm war. Er versuchte deshalb so gut wie es ihm möglich war, jene störende Musik auszublenden und seine Aufmerksamkeit auf Caroline zu richten...oder im Moment eher auf den Barkeeper, bei dem er sich dann einen Drink orderte. Allerdings keinen Cocktail, sondern ein Glas Whiskey. Während er dann wartete begann er wieder zu sprechen "Ist das also deine neue Taktik? Zeit mit mir zu verbringen um mich von diversen anderen Dingen abzuhalten?" fragte er sie und beobachtete sie dabei aus seinen Augenwinkeln.

@Caroline Forbes

nach oben springen

#19

RE: An der Theke

in Mystic Grill 22.12.2014 08:57
von Caroline Forbes • 55 Beiträge

Caroline wollte wenigstens sich daran halten was sie gesagt hatte und bestellte sich Eggnog welcher noch eine Zuckerstange enthielt.



Das dieses Getränk richtig abartig war wollte sie nicht zugeben denn sonst war ihre ganze Weihnachts Idee total für die Füße. Stattdessen sah sie ihn an und zog eine Augenbraue bei seinen Worten hoch. "Ich sitze hier mit dir weil Weihnachten ist" erklärte sie ihm und seufzte auf. Da versuchte sie schon nicht ständig diese Wut zu spüren wegen ihm und jetzt stellte er es so hin als ob sie ihn nur ablenken wollte. "Herr Gott Enzo" kam es dann aus ihrem Mund und sie trank einfach seinen Whiskey in einem Zug aus. "Wenn du ihn unbedingt töten willst dann los! Geh doch! Ich wollte doch einfach nur..."

Den Satz sprach sie aber nicht zuende denn sie wusste nicht mal was sie sagen sollte. Er glaubte ihr nicht und sie war einfach nur verwirrt. Sie stand nun vor ihm und sah ihn einfach nur fertig an. Die letzten Tage waren ihr einfach zu viel und sie hätte gerne einfach mal jemanden bei dem sie sich ausruhen konnte und der sie in den Arm nehmen würde.
Bei dem Gedanken daran das sie vollkommen allein da stand was einen Mann anging bildeten sich plötzlich Tränen in ihren Augen. Fest biss sie sich auf die Lippen um es zu stoppen doch er hatte es vermutlich schon längst gesehen das ihre Augen Tränen bildeten. Gott sie war einfach nur alle.

Beschämt blickte sie zur Seite und wollte nur noch abhauen

@Enzo

(OHA wir haben nen Stefan xD)





zuletzt bearbeitet 22.12.2014 08:58 | nach oben springen

#20

RE: An der Theke

in Mystic Grill 22.12.2014 17:57
von Enzo • 453 Beiträge

Caroline bestellte sich wirklich einen Weihnachtscocktail und er musste ganz ehrlich sagen...er beneidete sie sicherlich nicht darum. Das Zeug sah leicht ekelhaft aus, wie ein Serum. Sowas in der Art war ihm auch desöfteren gespritzt worden, aber diesen Gedanken schob er nun zur Seite, denn er wollte sich wirklich nicht daran erinnern.

Kurz hoben sich überrascht seine beiden Augenbrauen, denn dass sie es wirklich nur tat, weil Weihnachten ist, war einerseits unrealistisch, andererseits aber auch typisch Caroline. Manchmal fiel es ihm wirklich mehr als schwer sie richtig einzuschätzen, was schon was heißen musste. Immerhin tat er sich eigentlich nicht schwer jemanden zu beurteilen. "Und warum willst du deine weihnachtliche Gesellschaft mir geben und nicht beispielsweise deiner Mum?" fragte er sie, denn eigentlich war sie ja doch der Familientyp. Und sie hatte ihm schon einmal aufgezählt, was er gefälligst zu tun und zu unterlassen hatte, woraufhin er nur darauf geantwortet hatte, dass er schon drei Streiks beim Sheriff hatte und diese ihn nicht beeindruckten.

Ein leichtes Schmunzeln kam dann allerdings über seine Lippen, als sie sein Glas schnappte und dieses exte. Anscheinend war dieser Weihnachtscocktail so schrecklich, wie er aussah. Dieses Schmunzeln legte sich allerdings ziemlich schnell wieder, als er sah, dass sie wieder anfing zu weinen. Sie brach zwar nun nicht in Tränen aus, aber er sah, dass ihre Augen feucht wurden. Und man konnte ihm glauben, dass er diesen Anblick hasste. Er hasste es, sie schon wieder zum Weinen zu bringen, denn auf Elenas Missglücktem Winterball hatte er dies auch schon geschafft. Er hasste es wie die Pest und es versetzte ihm einen Stich, dass sie wegen ihm weinte. Am Ende war er noch genauso scheiße wie Stefan, was er natürlich zu verhindern versuchte.

"Und was wäre deiner Meinung dann eine Alternative zum Töten?" fragte er sie, denn vielleicht würde sie das ja irgendwie...trösten. Und sie sollte nun bitte nicht mit einem dämlichen Vorschlag wie 'Zusammensitzen und reden' kommen, denn das würde nichts nützen. Außerdem sollte sie auch wissen, dass seine Rachegelüste extrem sind, weshalb sie auch nicht von ihm erwarten konnte, dass er den Nichtsnutz von Salvatore einfach so ziehen ließ.

@Caroline Forbes

Mögen die Spiele beginnen

nach oben springen

#21

RE: An der Theke

in Mystic Grill 22.12.2014 19:55
von Caroline Forbes • 55 Beiträge

@Enzo (Dir ist schon klar das du kein Mitglied töten darfst? xDDDD)

"Ihr geht einfach getrennte Wege?!" antwortete sie auf seine Frage. Das er überhaupt so eine Frage stellte war für sie nicht begreifbar. Wieso musste er das tun? Wieso war er so rachsüchtig? Sie verstand es einfach nicht.

"Das du mich das überhaupt fragst..." kam leicht kopfschüttelnd von ihr und die ganze fröhliche Weihnachtsmusik um sie herum kam ihr plötzlich total falsch vor und sie wollte nur noch hier weg. Sie konnte ihn nur noch wortlos anschauen und nun konnte sie nur noch eins tun und zwar verschwinden.

-------> Mal sehen





zuletzt bearbeitet 22.12.2014 20:09 | nach oben springen

#22

RE: An der Theke

in Mystic Grill 22.12.2014 20:13
von Enzo • 453 Beiträge

@Caroline Forbes (Miss Forbes, ich bin Admin, ich kenne die Regeln...leider xD )

Und das war eben der Punkt, den sie nicht verstand. Er konnte schlichtergreifend keine getrennten Wege gehen, er konnte sich schließlich nicht alles gefallen lassen, was seinen Hass nur noch verstärkte. Immerhin hatte er versucht ihn zu töten. Und das schon desöfteren. Und oftmals hatte er auch schon beinahe Erfolg dabei. Überhaupt müsste er wohl einen Kreuzzug gegen die halbe Stadt führen, aber er beschränkte sich dann doch lieber auf Stefan.

Er sah ihr hinterher, als sie so plötzlich verschwand und schluckte trocken. Es versetzte ihm einen Stich, dass sie wegen ihm so drauf war. Er sah sie schließlich nicht gerne leiden. Erst recht nicht, wenn er der Grund dafür war. Alle anderen hätte er dafür wohl was gebrochen, wenn nicht sogar umgebracht. Umso stärker wurde allerdings sein unglaublicher Drang Stefan dafür zahlen zu lassen. Und zwar nicht zu knapp.

Er schüttelte dann nur leicht seinen Kopf und bestellte sich dann ein neues Glas Whiskey, welches er sich dann wohl bekommen ließ.

nach oben springen

#23

RE: An der Theke

in Mystic Grill 22.12.2014 20:19
von Dean Winchester • 695 Beiträge

<--- Motel

Er war eine Ewigkeit durch dieses Kaff gelaufen und fand dann endlich die einzige Kneipe wieder die es hier in dieser Stadt gab.
Natürlich hätte er den Weg auch erfragen können aber es war Weihnachten und keine Sau auf der Straße unterwegs.

Schnaufend fragte er sich was er überhaupt nicht zu verloren hattte denn eigentlich sollte er bei seinem Bruder sein aber so wie er drauf war konnte er das nicht. Nicht mit der ganzen Wut in sich die durch das auftauchen von Gadreel noch verstärkt wurden und als er dachte der Tag konnte nicht beschissener werden knallte er beinahe mit der Blondine zusammen die ebenfalls auf dem Ball war. "Woah Sorry" kam es von ihm überrascht als er die Tür öffnete und sie beinahe in ihn reinlief aber sie bemerkte ihn nicht mal wirklich sondern lief einfach an ihm vorbei. Was allerdings nicht an ihm vorbeiging war das der kleinen Tränen über die Wangen liefen.

Suchend schaute er sich um und sah Enzo an der Theke sitzen welcher gerade wieder seinen Blick von der Tür zur Bar widmete und Dean zählte eins und eins zusammen. Mit den Händen in der Jackentasche ging er Richtung Theke, bestellte sich einen Whiskey und sah zu dem schwarzhaarigen. "Lass mich raten. Du bist der Grund wieso die Blondine mir gerade weinend über den Weg gelaufen ist" schlussfolgerte er und nippte an seinem Glas als dieses ihm gebracht wurde.


@Enzo

(Lasset das Jagen beginnen xD)




nach oben springen

#24

RE: An der Theke

in Mystic Grill 22.12.2014 20:45
von Enzo • 453 Beiträge

Er hatte nicht einmal einen Moment lang Ruhe, als schon der nächste auftauchte und etwas von ihm wollte. Wobei - Dean war ihm im Moment lieber als Caroline. Ohne ihn anzusehen bestellte er sich noch einmal einen Drink, ehe er darauf antwortete "Eher die Tatsache, dass der arme, unschuldige Stefan bald das Zeitliche segnen wird" erwiederte er nur und drehte seinen Kopf zu ihm. "Wobei....gut, genau betrachtet ist es im Moment meine Schuld. Allerdings kann Blondie soviel weinen wie sie will, ich werde Stefan nicht laufen lassen" fügte er dann noch an und seine Gesichtszüge verhärteten sich, während ein mordlustiges, gefährliches Funkeln in seinen Augen zu sehen war.

Er würde sich nicht davon abhalten lassen, sich zu rächen. Wenn, würde er seine Rache höchstens anders gestalten. Einfach davon kommen lassen würde er diesen jämmerlichen Salvatore aber nicht. Niemals. Und sollte er sich dabei noch mehr Feinde machen, ja, sollte ihn Caroline dafür hassen und verabscheuen, ihm war es egal.

@Dean Winchester

nach oben springen

#25

RE: An der Theke

in Mystic Grill 22.12.2014 20:52
von Dean Winchester • 695 Beiträge

"Hast du auch diesmal einen Plan? Hast du überhaupt eine Ahnung wo der echte Stefan ist?" fragte er und ihm schossen plötzlich mehrere Fragen durch den Kopf. "Und was hat diese ganze Doppelgänger Sache hier auf sich??" fragte er noch hinterher denn sowas wie Doppelgänger waren ihm noch nie über den Weg gelaufen. Er kante nur Formwandler aber Doppelgänger warem ihm neu.

Das er so tief gesunken war und mit einem Vampir zusammen arbeiten wollte störte ihn immer weniger und es war nach wie vor kein Sam hier der ihn davon hätte abhalten können. Er wollte endlich töten. Das sogar 2 Engel gerade in der Stadt waren sollte ihn vielleicht etwas beunruhigen aber er hatte sich an diese Mistviecher gewohnt...
Ob Enzo wohl wusste das es Engel gab? Vermutlich nicht.

Es gab also nichts was ihn nun aufhalten konnte. Ein Gewissen hatte er gegenüber Vampiren sowieso noch nie gehabt und die Engel würde es wohl kaum kratzen was er hier trieb.

@Enzo




nach oben springen

#26

RE: An der Theke

in Mystic Grill 22.12.2014 21:22
von Enzo • 453 Beiträge

"Angesichts der vielen toten Häschen und Eichhörnchen, die blutleer aufgefunden worden sind, bin ich mir sicher, dass er in der Stadt ist - wieder" Okay, dass wusste er nicht nur wegen den toten Waldtieren, die dem Salvatore anscheinend so schmeckten, sondern durch eine Nachricht, die er erhalten hatte. Es hat zwar etwas gedauert, bis er mit den Touchscreens der Smartphones umgehen konnte, aber es hatte durchaus seinen Vorteil, wenn man sich eine Hexe anlacht. Es war die gleiche Hexe, die ihm auch schon Details über den Gemini Coven verraten hatte und Stefan schon mal aufgespührt hatte.

"Doppelgänger sind eine Geschichte für sich" er kannte sich in dem Thema auch nicht aus, schließlich waren auch ihm Doppelgänger neu und erst bekannt seitdem er aus der Gefangenschaft entfliehen konnte und er ein paar schöne Tage mit Damon auf einer Killer Tour verbracht hatte, in welcher er ihm einiges erzählt hatte, was er auch nur wieder geben konnte. Und natürlich die Erfahrungen und Dinge, die er selber herausgefunden hatte "Es gab Silas und Amara, Silas hast du schon getroffen und Amara ist eine noch gestörtere Version von Elena. Die beiden waren wahre Unsterbliche, unvernichtbar, weshalb die Natur das Gleichgewicht wieder herstellen musste indem sie ursprünglich sterbliche Versionen kreirte. Die Doppelgänger. Sie sind identisch zu Amara und Silas und ursprünglich natürlich auch alle sterblich. Naja, ein paar sind Vampire, wie du siehst" besser konnte er es nicht erklären, dass musste für den Anfang genügen.

Sein Drink kam dann auch schon und erneut leerte er ihn in einem Zug.

@Dean Winchester

nach oben springen

#27

RE: An der Theke

in Mystic Grill 22.12.2014 21:38
von Dean Winchester • 695 Beiträge

Er zog eine Augenbraue nach oben als Enzo ihm davon erzählte. Da waren ihm Geister, Vampire, Ghouls, Wendigos, Formwandler etc alles tausendmal lieber als sowas. Bei Monstern gab es immer klare Anweisungen wie man sie tötete aber DAS hier hörte sich echt viel zu kompliziert an aber er musste auch zugeben das es ihn wunderte das er und Sam davor noch nie etwas von solchen Doppelgängern gehört hatten.

Aus den Erzählungen von Enzo schlussfolgerte er das dieser Stefan wohl zu den Vampiren gehörten die sich von Tierblut ernährten. Wow. Endlich mal etwas was ihm nicht neu war denn auch er hatte schon einige Vamps getroffen die es mit dieser Methode versuchten aber im Endeffekt wurden sie alle rückfällig und haben sich das genommen wonach sie sich wirklich sehnten und das war nun mal Menschenblut.

In gewisser Weise hatte man auch Dean zu einem Raubtier gemacht. Einem Monster. Einer Kreatur die sich danach verzehrte Übernatürliche Wesen zu töten und in seiner Zeit als Dämon waren es sogar Menschen und er spürte es einfach das etwas in ihm brodelte. Ein Schritt zu viel und er könnte die Kontrolle verlieren...

Die Frage war nur wann das passieren würde

"Also was hast du nun vor? Weiter hier wie ein Haufen Elend sitzen und dich besaufen oder bist du bereit endlich deinen Worten Taten folgen zu lassen?" grinste er ihn herausfordern an, zog einen 10 Dollar Schein aus seiner Hosentasche und legte diesen auf den Tresen während er auf Enzos Antwort wartete.

@Enzo




zuletzt bearbeitet 22.12.2014 21:38 | nach oben springen

#28

RE: An der Theke

in Mystic Grill 22.12.2014 21:52
von Enzo • 453 Beiträge

Die ganzen Geschichten waren wirklich...kompliziert und vieles davon verstand er selbst nicht. Musste er auch nicht und wollte er auch nicht, immerhin betraf es ihn nicht. Und alles, was ihn nicht betraf, kümmerte ihn auch nicht wirklich. Warum auch? Das war Zeitverschwendung und er konnte wesentlich besseres mit dieser anfangen als sich mit solchen unnötigen DIngen zu beschäftigen.

"Ich würde sagen, wir arbeiten uns langsam vor. Ein langsamer Tod ist besser als ein schneller. Die Angst, wann man zuschlägt und wann nicht, ist sehr schön. Kleine Psychospiele. Im Krieg waren sie sehr nützlich" meinte er, wobei dabei wieder ein beinahe schon bösartig anmutendes Grinsen auf seinen Lippen erschien. Irgendwie war er sich sicher, dass er mit Dean noch viel Spaß haben würde. Er schien wenigstens keinen Moralkompass zu haben oder irgendein Anhängsel, welches diese und jene Dinge behindern würden. Außerdem war er ein anderer Jäger. Er hatte was an sich, was andere nicht hatten. Er konnte sich immerhin Silas was schon was heißen musste. Und mit diesem, besonderen Jäger an der Seite konnte man ja unmöglich verlieren, oder? Es würde den Tötungsspaß nur noch erhöhen.

Das mit dem Haufen Elend ignorierte er einfach gekonnt, sondern wandte sich dann vollkommen ihm zu, nachdem er sich zu ihm gedreht hatte. "Die Frage ist nur, was ist die geringste Stufe des Terrors?"

@Dean Winchester

nach oben springen

#29

RE: An der Theke

in Mystic Grill 22.12.2014 22:02
von Dean Winchester • 695 Beiträge

"Hm" kam es von ihm und ein erneutes Grinsen bildete sich auf seinen Lippen. Kein fröhliches sondern eher ein fieses.
"Ich weiß nach wie vor nicht was du vor hast also weihe mich doch einfach ein Enzo" sprach er es direkt aus denn er hatte zu wenig Hintergrund Wissen um genau planen zu können wie sie am besten vorgehen sollten. Das einzige was er wusste war das dieser Stefan eigentlich der Bruder seines Kumpels war und anscheinend auch der Ex Freund von Elena aber das schien Enzo nicht zu stören.

"Ein Anfang wäre schon mal zu wissen wo er ist. Mal sehen mit wem er sich abgibt. Irgendwie bekommen wir ihn aus der Reserve. Wohnt er hier?" fragte er doch dann fiel es ihm wie Schuppen von den Augen. "Son of a Bitch" murmelte er amüsiert

"Ich weiß wo er ist und er war in Begleitung" grinste er und stand von seinem Stuhl auf. Vorhin als er , nach der Begegnung mit Gadreel, aus dem Motel ging hatte er im Augenwinkel 2 Gestalten gesehen aber er war so voller Zorn das er es nicht registriert hatte aber jetzt...

"Er ist bei einer der Elena Doppelgängerinnen im Motel"

@Enzo




zuletzt bearbeitet 22.12.2014 22:02 | nach oben springen

#30

RE: An der Theke

in Mystic Grill 23.12.2014 15:08
von Enzo • 453 Beiträge

"Du musst auch nichts wissen, das planen ist meine Sache" er musste es nur ausführen oder ihm damit behilflich sein, was seine Jägertriebe aber dennoch nicht unterfordern dürfte. Warum er ihn in nichts einweihte? Taktik. Er wollte schließlich nicht riskieren, dass er einen Alleingang machte und ihn dann noch umlegte. Davon hatte er immerhin genug. Außerdem hatte er gerne gewisse Dinge in der Hinterhand.

Allerdings hob er nun eine Augenbraue, denn wie konnte er denn vergessen, dass er ihn gesehen hatte. Egal, ob er es war oder Silas oder irgendein unbekannter Doppelgänger, normalerweise vergaß man sowas doch nicht, vorallem wenn man diesen Silas schon mal getroffen hatte und somit wusste, wie er aussah. "Im Motel also. Ich hoffe ein recht heruntergekommenes, wüstes billig Motel" Stefan sollte durchaus einmal in den Komfort einer solchen Unterkunft kommen. War nicht viel besser als das Rattenloch, in das er gesteckt wurde, nachdem Stefan ihn diesem Tripp ausgeliefert hatte.

"Wenn es wirklich Stefan gewesen war und Elena bei Damon ist, was der Fall ist" denn so sollte sie sich denn sonst herumtreiben? Immerhin war sie so anhänglich, dass sie bestimmt schon auf Damon gewartet hat. Schrecklich sowas. "Die kleine Gestörte kann es dann auch nicht gewesen sein, also bliebe ja nur...Katherine übrig. Allerdings sollte die tot sein. Aber...nachdem was ich über diese Person gehört habe, wäre es ihr zuzutrauen, dass sie es auch wieder zurück schafft" Wobei ihm aber gerade eine wunderbare Idee kam.

@Dean Winchester

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 12 Gäste , gestern 17 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 301 Themen und 5392 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: