Wir bauen hier um, habt etwas Geduld <3

#1

Gemütliche Sitzecke

in Mystic Grill 10.11.2014 21:09
von Dean Winchester • 695 Beiträge

...




nach oben springen

#2

RE: Gemütliche Sitzecke

in Mystic Grill 17.11.2014 18:47
von Jeremy Gilbert • 117 Beiträge

Wie viele Monate waren nun schon vergangen, seit Damon und Bonnie das Zeitliche gesegnet hatten? Irgendwann hatte Jer aufgehört zu zählen, genau wie die unendlichen Nachrichten, die er Bonnie noch immer jeden Tag auf die Mailbox sprach. Genau konnte er noch nicht mal sagen, warum er dies eigentlich tat. Es war sowieso sinnlos, denn hören würde Bonnie sie mit Sicherheit nicht. Doch es verschaffte ihm einen gewissen inneren Frieden, solange er ihr die Vorwürfe machen konnte, welche er ihr am liebsten persönlich sagen würde. Sie hatte ihn angelogen; ihm nicht die Wahrheit über die andere Seite erzählt und sie hatte von Anfang an gewusst, dass sie dabei sterben würde. Noch nicht einmal den Hauch einer Chance hatte sie ihm gelassen, sie davon abzubringen oder überhaupt zu ihr zu kommen. Stattdessen musste er mit ansehen, wie sie gemeinsam mit Damon unmittelbar vor seinen Augen ins Nichts gezogen wurde.
Viele schienen zu glauben, dass Jer damit nicht zurecht kam, doch er hatte seine eigene Art und Weise, sich damit abzufinden. In den letzten zwei Wochen hatte er mindestens sechs Dates gehabt, welche ihm alle dabei halfen, sich abzulenken. Natürlich verriet er ihnen nichts davon, denn immerhin wollte er sich davon ablenken und nicht weiterhin an seine Ex-Freundin denken und wenn es doch mal nicht klappte, dann gab es noch einen zweiten Weg den er einschlagen konnte und von dem er wusste, dass Ric und Elena es alles andere als gut fanden und genau diesen Weg schlug er heute ein. Es hatte einige Vorteile, wenn man im Grill arbeitete und seinen Job hatte er wieder aufgenommen, nachdem man den Grill wieder aufgebaut hatte. Ausnahmsweise hatte er heute einen freien Tag, ließ sich jedoch nicht davon abhalten, seine Sorgen in einer guten Flasche Bourbon zu ertränken, sodass er sich bei einem seiner Kollegen eine davon holte. Wie gut, dass Matt heute keine Schicht hatte, denn sein angeblich 'bester' Freund würde ihm die Flasche genauso wenig geben wie Ric oder Elena es taten. Dankend zahlte er und schnappte sich ein Glas um sich damit an einen der Sitzplätze zurückzuziehen, genau auf den, von dem aus er damals schon Vicki heimlich beobachtet hatte.

@Alaric Saltzman



nach oben springen

#3

RE: Gemütliche Sitzecke

in Mystic Grill 17.11.2014 19:18
von Alaric Saltzman (gelöscht)
avatar

Ric war schon eine ganze weile wieder in Falls, doch Jer machte ihm grosse Sorgen, sicher wusste er das Jer trauerte, das sollte er auch, aber nicht auf die Art wie er es machte, in den Grill gehen und dort eine Flasche Bourbon nach der nächsten Trinken, denn das machte es doch auch nicht besser, ganz im Gegenteil, es machte die Sache nur noch schlimmer und Ric wusste wovon er sprach. Er kannte das selbst denn nach Jennas Tod, ging es ihm nicht anders, er hatte genau das gemacht was Jer jetzt machte, jedenfalls glaubte Ric das er Jer im Grill vor finden würde und das er dort mit einem Bourbon saß. Ric hatte damals genuso gelitten wie Jer es heute tut, Ric liebte Jenna und tat das auch bis heute noch, sicher musste er auch nach vorne schauen denn keiner wusste ob jenna wieder kommen würde, aber Ric glaubte nicht mehr dran. Bei Bonnie jedoch war er sich da nicht sicher denn sicher gab es einen Weg für sie doch das sollte er Jer so vielleicht lieber nicht sagen, denn er wollte für de Jungen da sein, das hatte er Jenna versprochen und das würde er auch halten. Ric betrat den Grill und musste nicht lange suchen, Jer hatte heute frei, das sagte Elena ihm, sofort ging er auf Jer zu und stand an seinem Tisch." Ist hier noch frei??" Fragte er mit einer festen Stimme und wartete das Jer aufschaute.

@Jeremy Gilbert

nach oben springen

#4

RE: Gemütliche Sitzecke

in Mystic Grill 17.11.2014 19:36
von Jeremy Gilbert • 117 Beiträge

Für Jer war es so die einfachste Methode, um endlich abschalten zu können und nicht mehr ständig an das denken zu müssen was passiert war. Es reichte auch so schon, dass Elena sich einer Gehirnwäsche unterzogen hatte um Damon aus ihren Gedanken zu verbannen, aber irgendwie war es so auch besser als wenn sie die gesamte Stadt abschlachten würde. Dennoch kam dies für ihn nie in Frage. Er wollte nicht, dass man ihm irgendetwas Falsches einredete und dass er sich nicht mehr an Bonnie erinnerte. Stattdessen konzentrierte er sich lieber auf seinen Ärger auf sie, das machte die Sache ein wenig leichter als andauernd an die Bonnie zu denken, in die er sich Hals über Kopf verliebt hatte und die er irgendwie trotz allem immer lieben würde. Beschissene Situation -.-
Er hatte bereits die halbe Flasche geleert, als er bemerkte dass sich jemand zu ihm gesellte und innerlich verdrehte er seine Augen. Bitte keine Vorträge. Jemanden, der ihm nun noch sagte dass es falsch war was er tat brauchte er nicht und dennoch nickte er auf seine Worte hin. "Wenn es unbedingt sein muss - setz dich."

@Alaric Saltzman



nach oben springen

#5

RE: Gemütliche Sitzecke

in Mystic Grill 17.11.2014 20:03
von Alaric Saltzman (gelöscht)
avatar

Ric war klar das es nicht leicht werden würde mit Jer normal zu reden und zu versuchen einigermaßen mit ihm aus zu kommen denn er hatte doch grade eine Recht rebellische Phase, wie es aussah, es war nicht so das Ric das nicht verstand, denn er konnte nach empfinden was Jer grade durch machte, auch Elena ging es da nicht viel besser und das sie ihre Gefühle abgestellt hatte, machte die Sache nicht grade leichter, denn so würde sie die halbe Stadt ausser gefecht setzen und das befand Ric nicht als gut, aber nun gut, er konnte sich nicht gleichzeitig um die beiden kümmern, Elena kam klar, bei Jer war er sich da nicht so sicher, denn er wusste das Jer sehr emotional war und grade bei dem Thema Bonnie und dazu kam noch das Jer ein Jäger war und das erschwerte die Sache gleich noch mehr. Ric musste behutsam vorgehen und versuchen anders an ihn ran zu kommen. Er hatte schon damit gerechnet das Jer nicht mehr ganz nüchtern sein würde, denn nach einer Halben Flasche Bourbon konnte man das auch nicht mehr sein, jedenfalls nicht als Mensch." Ja Jer das muss sein." Gab Ric dann von sich und bestellte sich schnell ein Glas denn er würde Jer nicht alleine trinken lassen." Hast du auch einen Bourbon für mich über oder willst du die Flasche alleine trinken??" Fragte Ric ihn dann. Sicher half das für den Moment aber morgen würde es Jer sicher nicht gut gehen aber nun gut da musste er dann durch.

@Jeremy Gilbert

nach oben springen

#6

RE: Gemütliche Sitzecke

in Mystic Grill 17.11.2014 20:44
von Jeremy Gilbert • 117 Beiträge

Für seine Schwester interessierte er sich im Moment herzlich wenig, genauso wie für alles andere eigentlich. Noch immer hielt er ihre Idee für schwachsinnig, sich einfach im Hirn herumpfuschen zu lassen und sich an nichts mehr von all dem erinnern zu wollen. Dies machte seine Beziehung zu ihr etwas schwieriger und besonders in seinem momentanen Zustand passierte es ab und an mal, dass er ihr einige Vorwürfe machte, die er im Nachhinein bereuen würde. Doch um ehrlich zu sein wusste er selbst nicht mehr, wer er war oder was er eigentlich anstellte. Alles, worauf er sich im Moment konzentrierte war es, den Schmerz zu betäuben und nicht länger darüber nachzudenken.
Er hasste es, von anderen gesagt zu bekommen was falsch war und was nicht; mochte es nicht, wenn jemand ihm in seine Taten einredete, genau wie es Elena damals schon kurz nach dem Tod ihrer Eltern getan hatte. Aus diesem Grund war er erstaunt, allerdings auch froh, dass Ric nicht darauf aus war und ihn weitesgehend in Ruhe ließ. "Solange du die nächste bezahlst", erwiderte er mit einem kurzen Grinsen und holte ein zweites Glas um auch ihm etwas einzuschenken. "Wie geht's Elena? Hirn erfolgreich rausraddiert?"

@Alaric Saltzman



nach oben springen

#7

RE: Gemütliche Sitzecke

in Mystic Grill 17.11.2014 21:33
von Alaric Saltzman (gelöscht)
avatar

Ric würde Jer niemals das machen lassen was er wollte, denn er handelte falsch und wenn er ehrlich zu sich selbst war, dann wusste er das auch. Doch heute würde Ric ihn machen lassen, denn er musste seine eigenen Erfarhrungen machen , auch wenn diese nicht immer schön waren, selbst Ric hatte schon ganz viele davon Sammeln können und er würde nie sagen das seine Entscheidungen immer richtig waren, denn das waren sie gewiss nicht. Alleine wenn er daran dachte das er Jenna die ganze Zeit belogen hatte, wusste er das nicht das richtige war, und was hatte er davon, sie lebte nicht mehr. Das zog ihn auch heute noch runter und hin und wieder war ein guter Bourbon, dann da auch mal genau das richtige doch was Jer da vor hatte, befand er nicht für richtig aber Jer war erwachsen und müsste da selbst wissen was er machte. Ric konnte nur für ihn da sein, so wie es Elena im Moment nicht konnte, denn sie selbst kämpfte mit dem Tod von Damon, was Ric nicht vergessen hatte, auch nicht das Elena sich das Hirn ausradieren lies, er schaute Jer an." Ja sicher ich bestelle die nächste denn es ist dein Kopf den du morgen haben wirst." Grinste Ric ihn an und machte ein Handzeichen richtung Tresen damit sie eine Zweite Flasche bekamen. Er schaute Jer an und rollte mit den Augen."Jeremy ich weiss das es nicht richtig ist was Elena da macht aber meinst du, du machst hier das richtige, ich weiss ihr beide leidet unter dem Tod von Bonnie und Damon, du wegen Bonnie und Elena wegen Damon und Bonnie denn wie du zu Damon stehst weiss ich nicht, ich leide genauso wie ihr beiden denn ich habe Jenna verloren und auch Damon, Bonnie ist mir auch nicht egal und das wird sie nie sein, aber die drei leben un unseren Herzen weiter und ich bin mir sicher das sie alle nicht wollen würden das wir uns ständig weg ballern." Meinte Ric dann aber gut für heute sollte das gut sein." Wie du weisst habe ich das nach Jennas Tod jeden tag getan und es ist mir nicht gut ergangen." Sagte Ric denn er erinnerte sich noch an alles.

//Sorry das es so lange dauert Pb braucht etwas heute

@Jeremy Gilbert

nach oben springen

#8

RE: Gemütliche Sitzecke

in Mystic Grill 18.11.2014 12:10
von Jeremy Gilbert • 117 Beiträge

Sein Unterbewusstsein sagte ihm selbstverständlich, dass es alles andere als schlau war, seine Sorgen in Alkohol zu ertränken, doch dies war nun mal die beste Methode für Jer, um wenigstens für eine Weile nicht mehr an all das denken zu müssen. Sobald das Brennen sich durch seine Kehle zog und der Alkohol sich mit seinem Blut vermischte, konnte er abschalten und eine bessere Möglichkeit fand er nicht. So viel hatte er bereits in seinem Leben mitbekommen, angefangen beim Tod seiner Eltern bishin zur Verwandlung seiner Schwester und nun hatte er auch die Person verloren die er am meisten liebte und das bereits zum Dritten Mal. Das Leben schien es wirklich nicht gut mit ihm zu meinen und vielleicht sollte er einfach zurück nach Denver gehen; sich wieder mit seinen Freunden von dort treffen und neu anfangen. Elena würde hier schon zurecht kommen.
Rics Worte allerdings sorgten dafür, dass er seine Augen verdrehte und direkt einen weiteren Schluck nahm. "Es ist mir scheißegal was sie denkt. Bonnie hat mich belogen und mir nicht die Wahrheit erzählt obwohl sie es die ganze Zeit wusste. Sie hat mir keine Chance gelassen, sie davon abzubringen und hat mich dazu gebracht ihr zuzusehen wie sie stirbt. Sie ist tot, also wird sie das hier auch nicht interessieren." Grummelnd setzte er die Flasche erneut an seine Lippen und trank den letzten Rest nun noch aus.

@Alaric Saltzman la



nach oben springen

#9

RE: Gemütliche Sitzecke

in Mystic Grill 18.11.2014 23:29
von Alaric Saltzman (gelöscht)
avatar

Ric wusste das Jer es ihm nicht leicht machen würde und vielleicht war es für Jer im Moment die beste Lösung seinen Kummer in Alkohol zu ertränken, klar Ric selbst hatte das auch getan aber heute wusste er das das nicht richtig war denn damals wusste er einfach nicht weiter, er wusse nicht wie er ohne Jenna weiter leben sollte, sicher ging Jer das bei Bonnie genauso und sicher war er grade sehr sauer auf sie, doch sie wird ihre Gründe gehabt haben, wieso sie so handelte, Ric war sich da nicht sicher , denn er war Bonnie dankbar das sie ihn wieder zurück gebracht hatte, auch wenn sie dafür ihr Leben gelassen hatte, er war sich mehr als sicher das sie wieder kommen würde doch wie sollte er Jer das klar machen?? Ohne das er es falsch verstehen würde. Er hatte allen Grund sauer zu sein, sicher hatte Bonnie ihm keine Wahl gelassen, doch wieder nach Denver zu gehen, das erschien Ric doch nicht als die beste Lösung denn seine Familie und seine Freunde waren doch hier, oder nicht?? Er sah wie er die Augen verdrehte und wieder einen grossen Schluck aus dem Glas nahm."Jeremy beruhige dich, keiner meint es böse mit dir und du hast alles Recht der Welt sauer auf Bonnie zu sein aber hast du dich mal gefragt warum sie es getan hat, warum sie ihr Leben gelassen hat?? Vielleicht musste das so sein denn du weisst genau, wenn sie Leben wieder zurück bringt muss sie dafür einen Preis zahlen und vielleicht war das genau der Preis für all das was sie getan hat, sei sauer auf sie aber weisst du, ich glaube fest daran das sie zurück kommen wird,wir kennen sie sie findet einen weg." Meinte er dann zu ihm und hoffte das es seine Meinung über Bonnie und all das ändern würde.

@Jeremy Gilbert

nach oben springen

#10

RE: Gemütliche Sitzecke

in Mystic Grill 24.11.2014 17:46
von Jeremy Gilbert • 117 Beiträge

Warum versuchte alles und jeder ihm einzureden, dass seine Ansichten falsch waren? Dass er Hoffnung haben sollte und daran glauben sollte, dass sie zurück kam? Konnte nicht einer von ihnen verstehen, dass er an all das nicht mehr glaubte? Dass er die Hoffnung aufgegeben hatte, als Damon allein zurückgekehrt war und ihm gesagt hatte, dass Bonnie ihren Frieden gefunden hatte? Eigentlich hatte das auch etwas Gutes, denn das war es, was er sich insgeheim für sie wünschte. Doch ihr Tod war vollkommen sinnlos gewesen. Jeden anderen hatte sie retten können, nur nicht sich selbst. Sie hatte ihm die Wahrheit erst am Telefon gesagt und war verschwunden, ohne ihm eine Chance zu lassen sie davon abzubringen. Er war mehr als sauer auf sie, dass sie alles einfach so hingeschmissen hatte.
"Es ist mir scheißegal was sie gedacht oder gewollt hat", murrte er auf Rics Worte hin und trank den letzten Rest der Flasche aus, bevor er sich eine weitere bestellte. "Sie ist tot, Ric! Sie kommt nicht zurück und ihr solltet das endlich auch kapieren!" brummte er schließlich noch bevor er aufstand, die Flasche zahlte und aus dem Grill verschwand.

@Alaric Saltzman



nach oben springen

#11

RE: Gemütliche Sitzecke

in Mystic Grill 05.12.2014 20:59
von Xavier (gelöscht)
avatar

Xavier kam erneut zum Grill in der Hoffnung er sieht sie wieder. Immerhin war das letzte Gespräch nicht ganz beendet. Aber gegen andere Gesprächspartner hatte er auch nichts wer weiss vielleicht konnte ja ein nutzen auch dabei sein. Er war da ganz zuversichtig. Nachdem er sich an der Bar nen Scotch geholt hatte suchte er sich einen Platz. ALs er einen Fand, setzte er sich und schaute sich um. Nach kurzem Blick bemerkte er sofort das sie nicht da war aber das war auch nicht so wild. Er nahm sein Handy heraus und schaute ob eine Nachricht drauf war. Von seiner Schwester hatte er nun auch lange nichts mehr gehört, von seinem Bruder ganz zu schweigen. Aber bei ihm kannte er das nicht anders nur meldete sich Melody sonst immer auch wenn er sich nicht meldet. Gut sie war sicher sauer was er verstehen konnte immerhin hatte er sich nun schon lange nicht mehr gemeldet was er bei ihr sonst nicht tat. Auch wenn er nach aussen der Böse Junge war so war er bei Mel nicht so.
Während er so nachdachte trank er ein Schluck seines Glases.
@Balthazar @Melody Kira McCanon

nach oben springen

#12

RE: Gemütliche Sitzecke

in Mystic Grill 05.12.2014 21:18
von Balthazar • 57 Beiträge

Nachdem Dean ihn doch recht typisch begrüßt hatte und er ebenso freundlich zu ihm gewesen war, hatte dieser sich aus dem Staub gemacht. Gut wenn er selbst eine Wahl hätte, hätte er wohl das selbe getan, doch diese hatte er eben nicht und wenn er erblich zu sich selbst war, war er doch sehr zufrieden mit sich selbst.
So entschied er sich dazu einfach in den Grill zu marschieren, denn hier war wohl am meisten los und ihm war grade nach etwas Gesellschaft. Er stieß die Tür einfach auf und marschierte direkt auf die Theke zu um sich dort einen Scotch zu holen, ans bezahlen dachte er im Traum nicht dran, weshalb er sich einfach einen Platz suchte.

Beim um stehen, machte er sich bereits auf die suche nach passender Gesellschaft. Dort saß ein paar, was herrum knutschte in einer Ecke. "Es gibt hier bestimmt auch einen Eimer..." meinte er nur und schüttelte seinen Kopf, als er sich weiter so umsah, sah er einen Mann alleine sitzen und zu genau diesem ging er hin und setzte sich ihm gegenüber. "Sie scheinen mir nicht herrumzulecken wie ein Köter oder zu glitzer wie eine Discokugel, dafür schon einmal mein Glückwunsch." begann er einfach das Gespräch und nahm einen schluck aus seinem Glas.

@Xavier @Melody Kira McCanon


nach oben springen

#13

RE: Gemütliche Sitzecke

in Mystic Grill 07.12.2014 17:53
von Melody Kira McCanon (gelöscht)
avatar

// Tut mir leid das meine Antwort so lange gedauert hat

@Xavier @Balthazar

Lange musste sie überlegen, ob sie nun wirklich nach Mystic Falls kommen sollte. Sie war in der Hoffnung ihren Bruder wieder zusehen, auch wenn sie nicht daran glaubte, da er sich ja kein einziges Mal bei ihr gemeldet hatte. Was sie stutzig machte, denn er meldete sich sonst fast wöchentlich bei ihr: Nur um ihr bescheid zu geben das er noch am Leben war und das es ihm gut ging. Doch jetzt hatte sie schon seit ein paar Wochen nichts mehr von ihm gehört, weswegen sie eigentlich hier war, sie dachte vielleicht sah sie ihn ja.
Ihr Ziel war das Grill, viel wurde ihr davon von ihrem Bruder erzählt. Das er ein paar Mal hier war und Spaß hatte. Ein weiterer Grund wieso sie hier war. Ein wenig Ablenkung konnte auch nicht schaden, sollte sie ihren großen Bruder nicht sehen. Mit Schwung hatte sie die Tür geöffnet und dann begab sie sich zwischen die Menschen. "Na dann mal los.." Lächelte sie und atmete ein letztes Mal tief durch.
An der Bar fand sie niemand interessantes, weswegen sie sich in die andere Ende der Sitzecke begab. Mit ihrem Drink, den sie sich zuvor an der Bar bestellt hatte, machte sie es sich bequem und schloss für einen Moment ihre Augen. Ihren Bruder würde sie dann wohl nicht sehen. Was sie sehr enttäuschte.

nach oben springen

#14

RE: Gemütliche Sitzecke

in Mystic Grill 08.12.2014 19:28
von Xavier (gelöscht)
avatar

//Da Mel ihre Probezeit wohl nicht geschafft hat machen wir ohne sie weiter. Tue einfach so als wäre sie nie dazu gekommen Sonst würden wir hängen bis sich jemand neues findet Ach und sorry das ich gestern nicht da war hatte viel im Real zu tun XD

Natürlich war Xavier nicht entgangen das noch jemand den Grill betreten hatte. Aber da er diesen nicht kannte beachtete er ihn erstmal nicht weiter sondern widmete sich wieder seinen Gedanken und seinem Getränk.
Als Balthazar ihn dann anspricht hebt er seinen Blick von seinem Glas und schaut den Fremden an. Bei den Worten des Fremdens lachte er leise und schüttelt den Kopf. "Nein weder das eine noch das andere und das soll auch so bleiben. Danke sie aber auch nicht oder täuschen meine Augen mich da???" fragt er nach. Ihm entging nicht das er weder Wolf noch ein Vampir war. Diese konnte er schon aus Meterweiter entfernung erkennen. Daher schlussfolgerte er das dieser dann wohl Menschlich sein musste. "Setzen sie sich doch" schlägt er vor damit er nicht stehen muss. Auch wenn es Xavier eigentlich egal sein sollte. Auch er konnte mal nett sein. Kurz schaut er sich um was für Wesen sonst noch hier rum lungern. Wobei ihn eher die Hexen von Mystic Falls interessieren.

@Balthazar

zuletzt bearbeitet 08.12.2014 19:49 | nach oben springen

#15

RE: Gemütliche Sitzecke

in Mystic Grill 08.12.2014 20:46
von Balthazar • 57 Beiträge

Da sein Geruch einfach nur menschlich war, würde man ihn auch nicht als Engel so einfach erkennen können, man würde ihn wohl für einen seltsamen Mann halten. Doch das war ihm fürs erste nur recht, immerhin müsste er damit nun nicht wirklich durch die Welt rennen und singen das er ein Engel war. So setzte er sich ihm gegenüber und sah ihn an, ehe er antwortete. "Da bin ich aber beruhigt..." doch dann wurde sein Blick kurz ernst. "Und Augen haben sie auch, das freut mich, denn ich sehe patuh nicht so aus wie der eine oder der andere." entgegnete er einfach. Doch nun interessierte er sich dafür, wer der ihm gegenüber nun genau war. Sein Blick ging mussternt über ihn und kam fürs erste doch nicht zum Entschluss, doch ihm war nicht unbekannt, was hybriden waren, denn er hatte mehr als nur ausgiebig Zeit um sich ein umfassendes wissen über alle Wesen anzueignen, denn wie sollte man seine Tage sonst gestalten? Einfach nichts zu tun war nicht ganz nach seinem Sinn.

@Xavier ist inordnung


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 1 Gast online

Forum Statistiken
Das Forum hat 301 Themen und 5392 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: