Wir bauen hier um, habt etwas Geduld <3

#31

RE: Wohnzimmer

in Hauptresidenz 28.12.2014 07:55
von Niklaus Mikaelson (gelöscht)
avatar

Gut, er sollte oder viel mehr musste ruhig bleiben und das war nun nicht grade seine stärke, wie gerne hätte er bei dem Wort von Hayley irgend etwas zerschlagen oder gegen die Wand geschmissen. Doch im Hinterkopf hatte er immer noch Hope, was wohl auch besser so war. Denn sonst wäre ihm jetzt der Kragen geplatzt und er wäre wie so oft ziemlich laut geworden und hätte wieder angefangen ohne weiter drüber nachzudenken mit wilden Drohungen um sich zu schmeißen, die er am Ende dann doch wahr machte. Denn eine Grenze kannte er nicht so wirklich. Doch die Wut von Hayley konnte er nicht verstehen, was vielleicht eher daran lag, das er sich seinen Fehler nicht eingestehen wollte. Doch wenn er das ganze etwas genauer betrachtete, war es Hayley aus seiner Sicht, die diesem Morgen, der hätte wirklich schön werden können versaut hatte, indem sie ihm sagte, er sollte doch bei ihr und Hope bleiben und genau das hatte er in den Falschen Hals bekommen und hatte sich dadurch eingeengt und bedrängt Gefühl, etwas was der Ur-Hybrid auf den Tod nicht leiden konnte, denn er stellte dieses gleich mit irgend welchen Vorschriften. So knurrte er leise und an dem Ohr von Hayley, als sie an ihm vorbei ging. "Niemand schreibt mir irgend etwas vor!" und damit durfte spätestens für Rebekah sonnen klar sein, von wo der Wind grade her wehte.

Er schnappte sich auf dem Weg aus dem Wohnzimmer die Flasche Bourbon, die auf einem Tisch stand, ehe er wieder nach oben verschwand um sich etwas neues anzuziehen und um sich wieder etwas zu beruhigen, mit Alkohol, das wohl beste mittel, was es gab um seine eigenen Gefühle einfach zu ertränken. Doch das Problem daran war, das einige schwimmen konnten. So ließ er seinen Zorn schließlich an einer antiken Vase aus, die mit einem lauten Knall gegen die wand flog. Ob Hope das hören konnte, wusste er nicht, oder eher er hoffte das sie es nicht konnte, denn er war immerhin im Oberen Teil der Residenz und die anderen unten im Wohnzimmer. Das Rebekah es nicht überhören konnte und Hayley wohl auch nicht, war ihm gleich. Doch ehe er wieder runter ging, wollte er sich wieder einiger maßen beisammen haben und das ging eben nur, wenn er seinen Ärger teilweise Luft verschaffte.

Eine gefühlte Ewigkeit später, stand er dann wieder im Wohnzimmer bei den drein und sein Blick war nicht mehr so als wolle er gleich wem den Hals um drehen, er machte sogar einen recht entspannten eindruck. Denn seiner Tochter zu liebe, hatte er es nun alles runter geschluckt. Ob dieses so eine gute Idee war, war dahin gestellt, aber fürs erste half es, solange man nicht erneut nachbohrte, was denn nun los sein. Er schritt auf die drei zu und blieb bewusst auf der anderen Seite seiner Schwester stehen, es war seine Art um zu sagen das es ihm zwar Leid tat, er aber nicht bereit war sich dafür zu entschuldigen.

@Rebekah Mikaelson @Hayley Marshall

nach oben springen

#32

RE: Wohnzimmer

in Hauptresidenz 28.12.2014 14:48
von Rebekah Mikaelson • 68 Beiträge

Immer noch hielt ich die kleine Hope in meinen Armen, welche aber sichtlich müde war und obwohl sie dagegen ankämpfte, schlossen sich ihre Augen. Das war eben auch für sie alles nicht so leicht, all diese neuen Eindrücke die auf sie einwirkten und auch das sie nun ihre Eltern um sich hatte, auch Hope musste sich daran gewöhnen. So wie wir das alle mussten, niemand von uns hätte auch nur im Entferntesten mal daran gedacht das wir mal in dieser Situation sein würden.
Meine Aufmerksamkeit lag immer noch bei Hayley und meinem Bruder und bei dem was sie sagten und so langsam erkannte ich was hier los war.. aber das mussten sie wirklich unter sich klären. Denn in diesen Angelegenheiten war ich ja selbst nicht so der Profi drin.
Dann kam Hayley wieder auf mich und Klaus verschwand aus dem Wohnzimmer. Hayley wollte also so tun als wäre nichts gewesen? Ich schenkte ihr nur eine ziemlich aussagekräftigen Blick, der keineswegs böse war, nein das gewiss nicht. Aber anscheint wollte sie ja auch nicht darüber reden und zwingen würde ich sie auch nicht. ''Wir waren viel unterwegs, zuletzt waren wir in einer kleinen Stadt in North Carolina.'' Beantwortete ich die Frage von Hayley dann noch. Ich hatte mir immer unscheinbare Städte ausgesucht, wo ich aber Kontakte zu Hexen hatte, die ihren Mund halten konnten.
Gerade wollte ich Hope hinlegen, da gab es einen großen Knall und ich hörte wie Glas in tausend Teile zersprang. Hope öffnete ihre Augen schlagartig und wollte gerade loslegen zu schreien, da streichelte ich ihr über ihren Kopf und sie beruhigte sich wieder. Ich legte Hope in Hayley's Arme und wollte gerade rauf zu Nik gehen, da stand dieser auch schon wieder bei uns. ''Ihr zwei solltet das dringend klären.'' Ich sah Nik, als auch Hayley mit einem strengen Blick an. Hope würde früher oder später auch mitbekommen das hier was nicht stimmte, das musste den Beiden auch bewusst sein.

@Hayley Marshall @Niklaus Mikaelson





nach oben springen

#33

RE: Wohnzimmer

in Hauptresidenz 28.12.2014 16:25
von Hayley Marshall • 84 Beiträge

Sie hatte den Morgen versaut , nur weil sie ihn gebeten hatte zu bleiben , wow nicht schlecht , gut vielleicht hatte sie sich falsch ausgedrückt , das mag sein aber das was sie wollte, war lediglich Zeit mit ihm und ihrer Tochter verbringen aber wenn er das in den falschen Hals bekommen hat dann tuts ihr Leid oder auch nicht. Seine Worte Taten nichts , sie regte keine Miene als er verschwand und sie sich nun mit bekah unterhielt "ich bin neidisch auf euch" was sie zwar mit nem Lächeln sagte aber doch was wahres dran war , bekah hatte mit hope die schönste Zeit erlebt die hayley nicht mehr erleben wird ,sie sah erschrocken an die Decke als sie den Knall hôrte und hope davon aufschreckte aber bekah das echt gut mit ihr machte und sie gleich Beruhigte,drückte sie aber an sich als Sie kleine ihr wieder in die Hände gab "hey Maus hab keine Angst" die sah nik an als dieser zurück kam und gefasst war , eigentlich dachte sie nun das er sicher noch was zu sagen hatte aber das verlegen sie am besten wenn sie unter 4 Augen waren und nicht jetzt aber bekah erkannte es und so seufzte hayley leise , sie hatte schließlich Recht und so nickte sie bekah zu das sie vollkommen recht hatte , dabei sah sie nik an und auch sie schaute ihn genau so an wie er es gerade Tat , aber auch sie wûrde es nicht sagen , man hatten die beiden einen verfluchten Dickschädel , hayley schaute hope an der wieder die augen zuvielen und sie dann nik anschaute "magst du sie wieder?" Sie sprach ruhig und gelassen , denn hier und jetzt wollte sie nicht Streiten

@Niklaus Mikaelson
Bin nur per Handy , verzeiht

nach oben springen

#34

RE: Wohnzimmer

in Hauptresidenz 30.12.2014 04:18
von Niklaus Mikaelson (gelöscht)
avatar

Sich entschuldigen, eine Tatsache die nun absolut nicht seins war, warum sollte er sich auch entschuldigen? In seinen Augen hatte er nichts falsches getan. Doch so weiter gehen konnte es nun auch nicht, denn Hope würde es mitbekommen, das etwas ganz und garnicht stimmte und war er nicht der jenige, der für seine Tochter ein heile Familie wollte? Eine bessere als er hatte? Im Grunde ja, doch er war grade dabei, das alles zu nichte zu machen.
Bei dem Blick seiner Schwester, biss er die Kiefer aufeinander und sah sie ernst an. Wollte sie nun etwa auch noch anfangen? Jetzt wo er endlich dazu bereit war ihr gänzlich zu verzeihen, das sie Mikael gerufen hatte. Innerlich schüttelte er den Kopf und fasste einen Entschluss, das er reden musste und das ohne Hope. Das sie schlief kam ihm da nur zum vorteil und noch mehr das Hayley sie ihm geben wollte.

Kaum hatte er sie auf dem Arm bildete sich ein lächeln auf seinen Lippen. Denn böse war er ihr gewiss nicht. Jedoch Hayley, was er mit einem vielsagenden Blick auch kund tat. Er wiegte Hope leicht in seinem Arm, ehe er das Wort erhob und verkündete, das er sie nach oben in Bett bringen würde, welches er wieder aufgebaut hatte. So verschwand er wieder, noch ehe einer der beiden auch nur Einspruch einlegen konnte und brachte Hope in ihr Zimmer in ihr Bettchen, wo sie auch weiter schlief, als er den Raum verlies.

Jetzt war sie aus der Schussbahn, als er wieder ins Wohnzimmer zurück kehrte. Ob dieses nun besser war, war dahin gestellt, denn jetzt würde ihn so schnell nichts mehr beruhigen können. Obwohl es Hayley bereits einmal gelungen war ihn aufzuhalten, als er auf Jackson los gehen wollte um ihn schließlich persönlich den Hals um zu drehen, nachdem er es gewagt hatte die Vermählung anzusprechen, die seine Eltern und die von Hayley arrangiert hatten. Doch wie es jetzt mit dem Ur-Hybriden aussah, konnte man noch nicht sagen.
Töten wollte er niemanden, auch nicht vorübergehend, was bereits ein Lichtblick war, wenn auch nur ein kleiner. Mit festen schritten trat er auf Hayley zu und blieb unmittelbar vor ihr stehen. Er sah ihr direkt in die Augen und knirscht kurz mit dem Kiefer um sich Luft zu verschaffen. "Wage es nie wieder, mein...unsere Tochter gegen mich auszuspielen." brachte er schließlich hervor und es war mal wieder mehr als nur deutlich, das er es in den absolut falschen Hals bekommen hatte.

@Hayley Marshall @Rebekah Mikaelson

nach oben springen

#35

RE: Wohnzimmer

in Hauptresidenz 30.12.2014 12:40
von Rebekah Mikaelson • 68 Beiträge

Ich schenkte Hayley ein Lächeln, ich konnte nur ahnen wie schlimm es für sie gewesen sein musste ihre Tochter so lange nicht bei sich zu haben und zu wissen das sie diese Zeit nie mehr wieder bekommen würde. ''Jetzt hast du sie ja wieder.'' Ich hatte mein Bestes getan und alles in einem Buch festgehalten und das würde ich Hayley schenken aber noch nicht jetzt, jetzt war die Gewahr noch zu groß das es jemand finden würden und alles wieder von vorn beginnt. Und dann könnte ich mir von Nik wieder so einiges anhören, aber ich hatte es versteckt und das so das es so gut wie unmöglich war das es jemand in die Hände bekommen könnte.
Mir entging sein Blick keineswegs und ich konnte mir auch denken was sich in seinem Kopf abspielte, das beeindruckte mich momentan aber nicht im geringsten, denn er hatte ja gerade ganz offensichtlich andere Probleme, als sich mit mir rumzuschlagen.
Ich wollte jetzt nicht zwischen die Fronten geraten, sonst würde ich vielleicht doch noch zur Zielscheiben meines Bruders werden und das wo es langsam wieder Berg auf mit uns ging. Und ich hatte keine Angst das Hayley sich nicht zu wehren wusste, da war ich mir eigentlich mehr als sicher. ''Ich lass euch mal alleine.'' Also entschied ich mich zu gehen. ''Du kannst mich jeder Zeit anrufen.'' Und mit diesen Worten, die eindeutig an Hayley gerichtet waren, war ich dann auch schon verschwunden.
> erstmal raus
@Hayley Marshall @Niklaus Mikaelson
/ Sry Leute aber ich habe nur 2 Stunden geschlafen, da kam jetzt nichts besseres bei rum. (





nach oben springen

#36

RE: Wohnzimmer

in Hauptresidenz 30.12.2014 14:31
von Hayley Marshall • 84 Beiträge

Das er die kleine nach oben brachte,konnte nichts gutes bedeuten,das würde hier sicher bald böse enden aber dann hatte er schon recht,die kleine weg zu bringen.Sicher spürte Hayley seine Wut aber auch sie war wütend,doch auch verwirrt da sie noch immer nicht wusste,was oder wie sie ihn beleidigt hatte,sie wusste das sie die falsche Wortwahl genommen hatte aber es konnte nicht immer nach seinen Willen gehen,das musste auch Nik mal so langsam lernen!
Sie unterhielt sich noch kurz mit Bekah als Nik vor sie trat und wie,sie hielt für einen Moment den Atem an,war froh das er seine Wortwahl änderte und ihr wurde klar,das sie nun aufpassen musste was sie sagen würde,doch ehe sie dazu kam wollte Bekah gehen,sie alleine mit einer tickenden Bombe lassen und sie schluckte °na super° nicht das sie sich nicht wehren konnte aber gegen Nik,wer hatte denn da bitte eine Chance "mach das Rebekah und danke" sie sah ihr nach,machte dann aber einen Schritt weg von Nik da er ihr einfach zu nahe war "ich würde sie niemals gegen dich ausspielen...mag sein das ich dir die falschen Worte gesagt habe...das du mein Anliegen nicht verstanden hast,ich wollte doch nur damit sagen...das Hope und ich mich freuen würden,wenn du bei uns sein würdest...das du deine Geschäfte hinten anstellst und uns" es machte sie traurig,sich so erklären zu müssen "gesellschaft leistest,einfach nur bei uns bist" leise seufzte sie und strich sich die Haare nach hinten "was muss ich noch tun,das du erkennst das ich...das ich dich will,das ich bei dir sein will?" fragte sie ihn dann gleich mal direkt frei Schnauze "kannst du das denn nicht spüren Niklaus?"
Sich hinter sich in den Sessel fallen lassend schaute sie ihm auf "ich frage mich oft,was du möchtest,möchtest du eine Familie mit allem drum und dran? Wenn ja,wirst du lernen müssen wie eine Familie funktioniert,ich bin bereit dazu,ich bin bereit dazu,zu lernen mit dir umzugehen ohne gleich einen Todesblick von dir zu bekommen,ich bin bereit dazu,an deiner seite zu Kämpfen und für dich da zu sein...wenn du auch dazu bereit bist,zu zeigen das wir dir, ich dir was bedeute" dabei senkte sie den BLick,ihr war klar das es nicht lange andauern würde,es gab immer wieder etwas was ihn austicken lies aber für heute hatte sie die schnauze voll,Hope war seit langer zeit wieder bei ihnen und da sollten sie dankbar sein

@Niklaus Mikaelson

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 1 Gast online

Forum Statistiken
Das Forum hat 301 Themen und 5392 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: