Wir bauen hier um, habt etwas Geduld <3

#1

Damon´s Zimmer

in Salvatore Anwesen 10.11.2014 21:02
von Dean Winchester • 695 Beiträge

...




nach oben springen

#2

RE: Damon´s Zimmer

in Salvatore Anwesen 26.12.2014 17:19
von Elena Gilbert • new Crazy Pants. | 1.416 Beiträge

Was auch immer nun um mich herum geschah, ich bekam es nicht mehr mit. Alles was ich fühlte war eine gewisse Kälte welche mich vollständig umhüllte und der Schmerz welcher sich intensivierte als ich begann zu ertrinken. Fühlte sich etwas so der Tod an? Ich kannte dieses Gefühl da ich dieses schon eimal erlebt hatte als ich mit Matt in die Tiefen stürzte und ertrank. Es war das Selbe doch war es diesmal endgültig?

Es fühlte sich wie eine Ewigkeit an , ich war verloren...jedenfalls fühlte es sich so an. Es mussten wohl mindestens 10 Minuten vergangen sein wo meine Augen sich nicht mehr öffnen konnten und mein Atmung auf dem Nullpunkt war ,doch ich spürte ein Stechen welches immer schlimmer wurde. Ruckartig öffneten sich meine Augen ehe ich etwas lauter aufschrack und mich verwirrt umsah. Erst kurz darauf blickte ich in die besorgten Augen Damons welcher nun beruhigt aufatmete. "Damon ..." murmelte ich außer Atmen . Wieder sah ich mich etwas um und rieb mir kurz die Stirn. Irgendwas war anders , ich fühlte anders und sah meine Gegend auch mit anderen Augen. Ob das normal war? Vielleicht brauchte ich auch einfach etwas Blut. "Ich brauch was zu trinken." hauchte ich verletzich und sah dabei intensiv in Damons Augen. "Was ist überhaupt passiert?"

@Damon Salvatore


nach oben springen

#3

RE: Damon´s Zimmer

in Salvatore Anwesen 14.01.2015 12:16
von Damon Salvatore • 431 Beiträge

Die Minuten zogen sich, in denen Elena regungslos vor mir lag. Ratlos verschränkte ich die Hände hinter dem Kopf, ging ein paar Mal auf und ab und zückte mein Handy, welches einfach nicht still stehen wollte. Caroline bombadierte mich mit Nachrichten, doch wagte ich es nicht ihr die Wahrheit zu schreiben. Sie würde wohl mich dafür verantwortlich machen, dabei war mir selbst nicht klar, war das gerade passierte. Eben noch verlobten wir uns und feierten ein harmonisches Weihnachten und im nächsten Atemzug lag Elena auf dem Boden, aus ihr sprudelte das Wasser fast so als würde sie noch einmal ertrinken.Wie war das möglich?! Ich wollte nicht glauben, was ich bereits ahnte, denn ergab es einfach keinen Sinn.

Mir über das Gesicht gestrichen, standen mir die Tränen in den Augen. Langsam näherte ich mich dem Bett, während ihre Augenlider noch immer geschlossen blieben. "Du kannst mich nicht alleine lassen..", flüsterte ich heiser und nahm an der Kante platz. Ihre Hand in meine genommen, streichelte mein Daumen über ihren Handrücken. Aus dem Nichts öffneten sich ihre Augen wieder und blickten mir irritiert entgegen. Ein Sack voller Steine fiel mir vom Herzen, auch wenn ich noch immer nicht ganz verstand. "Elena!", entgegenete ich, nachdem sie auch meinen Namen ausgesprochen hatte. Augenblicklich schnellte ich aus dem Raum und kam mit einem Beutel Blut zurück. Es war ja nicht so, als hätten wir nicht immer etwas vorrätig. "Hier, trink. Du wirkst irgendwie..blass." Irgendwas war anders. Ihr das Blut gereicht, beobachtete ich sie. Wieso begutachtete sie die rote Flüssigkeit denn so angeekelt? Fast so, als hätte sie nie zuvor so etwas zu sich genommen. "Es wird Dir gut tun.." Ich versuchte ihr Mut zu zusprechen, vielleicht half es. Die Frage was passiert war, konnte ich ihr nicht beantworten.

@Elena Gilbert




nach oben springen

#4

RE: Damon´s Zimmer

in Salvatore Anwesen 14.01.2015 23:29
von Elena Gilbert • new Crazy Pants. | 1.416 Beiträge

Mit einem vorsichtigem Blick begutachtete ich den Raum in welchem ich mich befand. Alles fühlte sich anders an was mich beunruhigte denn ich wusste nicht was um mich herum nun geschah oder besser gesagt mit mir geschah. Erinnerungen an das was geschah hatte ich kaum noch - alles was ich noch wusste war das mir schwarz vor Augen wurde und nun lag ich in Damons Bett und fühlte mich grauenvoll. "Da haben wir wieder das Thema das uns nichts gegönnt wird." kam es mit heiser Stimme von mir ehe ich versuchte etwas zu lächeln was mir allerdings schwer fiel. Unsicherheit und Schmerz war es was tief in mir wühlte als ich meine Augen öffnete. Ich wollte unbedingt eine Antwort auf meine Gefühlslage doch dies würde mir erst später beantwortet werden.

Dankend nahm ich den Blutbeutel an welchen mir Damon gab. Der Geruch welcher in meine Nase stieg als ich den beutel öffnete war eine Qual - es roch scheußlich , tat es das schon immer? Eigentlich nicht , doch schob ich es einfach auf den Moment als mir schwarz vor Augen wurden. Mit zugekniffenen Augen nahm ich vorsichtig einen Schluck ehe ich es sekunden darauf sofort ausspuckte und Damon mit großen Augen ansah. "Das ist wiederlich." kam es entsetzt über meine Lippen ehe ich mir durch mein Haar fuhr und nach Lösungen suchte. "Wie kann das .." doch brach ich meinen Satz ab denn ich hatte eine Ahnung von welcher ich hoffte sie würde sich nicht bestätigen. Alles fühlte sich anders an und ich nahm sogar Dinge anders als zuvor wahr und selbst gewisse Gefühle in mir waren nicht mehr so intensiv wie vor meinem Zusammenbruch. Ruckartig verlies ich das Bett ehe ich aus eine der Kommoden in Damons Zimmer mir ein Messer schnappte. Wie gut das wir wirklich alles immer in der Nähe hatten. Sofort zog ich die scharfe Klinge über meinen Arm - dabei hoffte ich das die Wunde heilen würde doch alles was geschah war das ich vor Schmerzen halbwegs zusammensackte und etwas aufschrie. Ich hatte große Schmerzen und wie ich befürchtete heilte meine Wunde nicht. "Nein nein nein das darf nicht sein." sagte ich eher nur zu mir und sah schockiert auf meine Wunde und das Blut welches nun den Boden füllte. Jetzt wo ich es nicht mehr wollte war ich wohl wieder ....ein Mensch.

@Damon Salvatore


nach oben springen

#5

RE: Damon´s Zimmer

in Salvatore Anwesen 15.01.2015 14:25
von Damon Salvatore • 431 Beiträge


Meine Augen verfolgten jedes noch so kleine Zucken, welches von ihr ausging. Der Ekel in ihren Augen und ihre Reaktion auf das Blut, von welchem sie kostete, ließ mich die Augen weiten. Das Blut, was ihren Mund gleich danach wieder verließ, verteilte sich auf der Bettdecke. Für einen kurzen Moment, traten die schwarzen Äderchen unter meinen Augen hervor, doch war ich zu abgelenkt von der Situation, als dass ich nun die Beherrschung verlieren konnte. Elena musste nichts sagen und noch ehe ich mich versah, fügte sie sich eine Wunde zu. Das Messer fiel klirrend zu Boden und meine Kiefermuskulatur spannte sich an, als ihre Wunde nicht heilte, wie es normal der Fall gewesen wäre. Augenblicklich biss ich mir ins Handgelenk und drückte ihr dieses an die Lippen. Erst dann begann die Wunde sich langsam zu schließen. Ihren Herzschlag vernahm ich deutlich und das bereits vor ihrem Selbstversuch. Ich wollte es nicht wahrhaben..doch wir konnten es nicht mehr leugnen.

"Wie zum Henker ist das möglich?!", platzte es aus mir heraus und Sorge breitete sich auf meiner Miene aus. Hatte irgendjemand einen Bann auf das Anwesen gelegt? Ich hatte keinen blassen Schimmer und wusste, dass wir schleunigst eine Antwort brauchten. Ihre Nähe machte mir plötzlich zu schaffen, denn hatte ich mir dank ihres neuen Ich's abgewöhnt vorsichtig in ihrer Gegenwart zu sein. Es bestand keine Gefahr sie zu verletzen und nun hörte ich das Blut in ihren Venen pulsieren. Sie roch so..gut, so..lebendig. Schluckend schloss ich die Augenlider und atmete hörbar aus. Ich musste mich dringend auf etwas anderes konzentrieren. Meine Kehle brannte und das dringende Bedrüfnis ihr meine Zähne in den Hals zu schlagen, intensivierte sich sekündlich. Die Hände zu Fäusten geballt, presste ich diese gegen meine Oberschenkel. Meine Augen öffneten sich und das Biest in mir erwachte für den Hauch einer Sekunde. Mit blutunterlaufenen Augen, drängte jede Faser nach ihrem Blut. "Nein, Damon!", schrie ich mich selbst an und griff zu dem Messer am Boden, welches ich mir selbst ins Bein rammte, um mich zu bremsen. Ein kurzes Zischen entkam mir, ehe ich es wieder herauszog und wieder zu mir selbst fand. "Es tut mir so leid, Elena..", flüsterte ich reumütig und wagte nicht sie anzusehen.

@Elena Gilbert




nach oben springen

#6

RE: Damon´s Zimmer

in Salvatore Anwesen 15.01.2015 19:59
von Elena Gilbert • new Crazy Pants. | 1.416 Beiträge



Die Schmerzen wurden immer größer und es lies sich wirklich nicht mehr leugen , meine Befürchtungen wurden nun wahr. Ich war kein Vampir mehr. Erst als ich das Blut von Damon in meinem Mund spürte schloss sich meine Wunde langsam. Ich schluckte angewidert das Blut hinunter ehe ich tief durchatmete und noch immer nicht fassen konnte was hier gerade geschehen war. Wie konnte das nur passieren? Es ergab in meinen Augen keinen Sinn , würde das nun allen passieren oder wirklich nur mir? Ich hatte so viele Fragen in meinem Kopf doch gab es im Moment keine Antworten darauf. Doch wollte ich es einfach nicht wahr haben das es nun so war. Gab es überhaupt eine Chance nun auf ein Leben in Ruhe? Nun war ich eher wieder das Mädchen welches beschützt werden musste weil es nicht mehr so stark war wie als Vampir. Daran zu denken wie sich alle um mich nun kümmern würden deprimierte mich umso mehr. Das konnte nur schief laufen.

Mit großen Augen sah ich zu Damon der nun endlich realisierte was geschah und mindestens genau so schockiert war wie ich auch. "Ich weiß es nicht..." kam es kaum hörbar über meine Lippen. Wieder strich ich mir durch mein Haar und versuchte in Gedanken nach einer Lösung zu suchen doch bisher vergebens. Da ich etwas in meinen Gedanken versunken war bemerkte ich für den ersten Moment gar nicht wie es Damon mit der Situation ging erst als er aufschrie reagierte ich und sah verwirrt und auch schockiert in seine Augen und bemerkte nun wie er zu kämpfen hatte. Automatisch ging ich einen Schritt zurück , ich fühlte Angst ...ich hatte in diesem Moment Angst vor ihm das lies sich nicht mehr leugnen. Was wenn er mir nun seine Zähne in den Hals rammen würde? Schließlich war Damon damals nicht gerade ohne. "Ich ehm... ich glaub ich muss hier raus." kam es verwirrt über meine Lippen ehe ich versuchte mit Abstand an ihm vorbei zu gehen. Gerade wusste ich einfach nicht wie ich damit umgehen sollte aber alles fühlte sich anders an auch meine Gefühle.

@Damon Salvatore


nach oben springen

#7

RE: Damon´s Zimmer

in Salvatore Anwesen 19.01.2015 12:56
von Damon Salvatore • 431 Beiträge

Ihre Stimme schien versagen zu wollen, doch auch so verstand ich jedes einzelne Wort klar und deutlich. Die Angst in ihren Augen versetzte mir einen Stich. Glaubte sie wirklich, dass ich ihr etwas antun könnte? Ganz gleich wie sehr es mir gerade nach ihrem Blut dürstete, Elena wusste doch eigentlich, ich würde sie beschützen und wenn es sein musste auch vor mir selber. Nicht umsonst stieß ich mir das Messer ins Bein, um den Vampir zu bremsen, der sie angreifen wollte. Ich stoppte meinen Atem, um zu verhindern, dass der Geruch des Blutes mich erneut vereinnahnen konnte.

Den Mund ein Stück weit geöffnet, verzog ich das Gesicht ein wenig gekränkt. Sie wollte gehen? Ich würde sie nicht zwingen bei mir zu bleiben, doch offenbar suchte sie gerade jeglichen Weg hier raus zu kommen. Es war nicht mein Recht ihr einen Vorwurf zu machen, denn konnte ich mir ausmalen, was für ein Schock es für sie sein mochte. Wir beide mussten wohl erstmal einen Weg finden, wie wir damit umgingen. Absichtlich machte sie einen Bogen um mich. Meine Augen verfolgten ihre Bewegungen stumm und als sie den Raum verließ, blieb ich am Türrahmen stehen. "Wo willst Du hin?", den verzweifelten Unterton konnte ich nicht mehr verbergen. Ich war maßlos überfordert..würde das jetzt alles wieder verändern, kaputt machen?

@Elena Gilbert




nach oben springen

#8

RE: Damon´s Zimmer

in Salvatore Anwesen 20.01.2015 03:24
von Elena Gilbert • new Crazy Pants. | 1.416 Beiträge

Eigentlich wollte ich keine Angst vor Damon haben schließlich war ich mit diesem Mann zusammen eine lange Zeit aber jetzt? Jetzt fühlte sich alles anders an. Ich war nicht mehr die Vampirelena, ich war wieder ein Mensch was bedeutete das ich anders war. Auch fühlte ich wieder anders was mich selbst etwas beängstigte aber was sollte ich tun? Alles an was ich in diesem Moment dachte war das Damon wenn er wollte ein Monster sein konnte, es wäre nicht das erste Mal wo er mich versuchen würde anzugreifen ob bewusst oder unbewusst spielte keine Rolle aber er war eben ein Vampir - ein Tier wenn man es genau nahm. Das ich so dachte war verrückt aber in diesem Moment war wohl alles was davor war unwichtig geworden....jedenfalls für mich.

Wollte ich nun wegen Damon fliehen? Ich wusste es selbst nicht genau. Die ganze Situation hatte mich nun überfordert. Ich war ein Mensch.... jetzt wo ich mich an das Vampir sein gewöhnt hatte? Genau jetzt? Noch immer war ich geschockt und fragte mich wie dies geschehen konnte ...es ergab einfach keinen Sinn für mich und wieso nur ich? Damon war noch immer ein Vampir und bisher bekamen wir keine Anrufe oder Nachrichten von Caroline oder Stefan . Es war ein Albtraum. Ich kränkte Damon das bemerkte ich aber was sollte ich tun, im Moment fühlte ich wohl nicht wie er. Ich wusste überhaupt nicht was oder für wen ich etwas fühlte. Das war wohl genau das was wir damals herausfinden wollten als ich mich von Stefan trennte. Damals hatten wir die Hoffnung ich würde zu ihm zurückfinden wenn ich wieder ein Mensch werden würde. Jetzt war dieser Moment gekommen doch fühlte ich nichts für Stefan allerdings waren meine Gefühle zu Damon auch nicht mehr die Selben und wurden von der Angst noch mehr unterdrückt. "Ich weiß nicht...ich muss einfach hier raus." winselte ich schon fast allerdings schafften es meine Beine gar nicht sich zu bewegen, noch immer war ich schwach auf den Beinen. Ich drückte mich etwas gegen die Wand ehe ich Damon nochmal ansah. "Sagst du den Anderen Bescheid? Sie müssen es wissen." kam es nun leise von mir.

@Damon Salvatore


nach oben springen

#9

RE: Damon´s Zimmer

in Salvatore Anwesen 22.01.2015 13:33
von Damon Salvatore • 431 Beiträge

Es fühlte sich an, als müsste ich durch die Hölle gehen. Mein Kopf drohte zu explodieren vor Gedanken, die ich nicht bremsen konnte, jeder meiner Muskeln war zum Zerreißen gespannt und auch meine Kehle wollte keine Ruhe geben. Das unaufhaltsame Brennen verstärkte sich mit jedem Atemzug, den ich nahm. Elena hinterließ eine himmlische Duftwolke aus ihrem ganz eigenen Duft aus Blut, Parfum und ihr selbst. Es war eine Qual sie nicht einfach in die Arme ziehen zu können, mir war bewusst, dass sie das im Augenblick wohl auch nicht wollte. Die Angst überwog, was mich wahnsinnig machte. "Elena, ich tue Dir nicht weh..", schob ich nach und konnte das Brechen meiner Stimme verfolgen. Eben noch bat ich sie meine Frau zu werden und jetzt war sie so kühl, so distanziert und zerbrechlich. Sollte das nicht einer der schönsten Momente im Leben sein?! Wieder einmal wollte das Schicksal uns Steine in den Weg legen.

Langsam nickte ich, ich würde sie nicht aufhalten weil es keinen Zweck hatte. Sie schien meine Nähe nicht ertragen zu können und Angst machte sich in mir breit, hatte die Verwandlung etwas an ihren Gefühlen zu mir geändert??? Verstört starrte ich auf einen Fleck am Boden, während Elena's sanfte Stimme zu mir vordrang. "Natürlich.", entgegenete ich leise und konnte den Schluckreflex nicht unterbinden. Ein Kloß in meinem Hals wollte mir die Luft zum Atmen nehmen. "Pass auf Dich auf." Ich musste Caroline schreiben, wenn mich das auch Überwindung kosten würde. Sie war im Moment wohl die Einzige, die ihre Freundin auffangen konnte, jedenfalls hoffte ich das.

@Elena Gilbert




nach oben springen

#10

RE: Damon´s Zimmer

in Salvatore Anwesen 22.01.2015 20:48
von Caroline Forbes • 55 Beiträge

<-- Whitmore College

Ich brach vermutlich jede Verkehrs Regel als ich zum Anwesen von Damon und Stefan fuhr aber das war mir egal denn hier ging es um meine beste Freundin der etwas schlimmes wiederfahren war. Zumindest glaubste ich das es für Elena schlimm war. Sie hatte sich daran gewöhnt ein Vampir zu sein und vor allem wollten sie und Damon für immer zusammen bleiben. Das war jetzt wohl nicht mehr möglich.

Den Wagen parkte ich fast schon vor der Tür ehe ich ausstieg und in die Villa lief. "Elena??" rief ich laut und panisch und hörte einen Herzschlag aus dem ersten Stockwerk kommen. Aus Damons Schlafzimmer.
In Vampir Geschwindigkeit machte ich mich auf den Weg nach oben und fand eine ziemlich verstörte Elena vor. "Oh mein Gott Elena was ist passiert??" fragte ich und spürte wie mir die Tränen hoch kamen. Sie so zu sehen war furchtbar. "Wo ist Damon?" kam direkt meine nächste Frage denn ich konnte meine Gedanken kaum ordnen. Wir sollte es nur möglich sein das Elena wieder ein Mensch war??

@Elena Gilbert





nach oben springen

#11

RE: Damon´s Zimmer

in Salvatore Anwesen 23.01.2015 22:38
von Elena Gilbert • new Crazy Pants. | 1.416 Beiträge

Gerade als ich die Flucht ergreifen wollte um meine innere Ruhe zu finden hörte ich eine Stimme welche markanter denn je war sodass ich sofort wusste wer nun das Salvatore Anwesen betrat. Es war Caroline, ihre Stimme war panisch weshalb ich wusste das Damon sofort allen Bescheid gesagt haben musste. Caroline musste dann wirklich sofort alles stehen und liegen gelassen haben denn sie war nun hier. Ich wollte Ruhe und nicht noch eine Person welche vielleicht millionen Fragen stellen würde auf welche ich keine Antwort hatte. Wollte ich denn auch Antworten? Wenn es nach mir ging lieber nicht, ich wollte die Situation verdrängen doch wurde ich eher damit konfrontiert.
"Caroline wenn ich das wüsste würde ich hier nicht so stehen." sagte ich eher kleinlaut und noch immer mit schwacher Stimme ehe sie wissen wollte wo Damon war. Ich atmete tief durch ehe ich auch schon seine Schritte vernahm. "Er ist hier." sagte ich kurz angebunden ehe ich meine beste Freundin etwas ernster ansah. "Ist es okay wenn ich jetzt gehe?"

@Damon Salvatore


nach oben springen

#12

RE: Damon´s Zimmer

in Salvatore Anwesen 24.01.2015 21:08
von Caroline Forbes • 55 Beiträge

"Was? Wo willst du denn hin Elena?" fragte sie total irritiert und ihre, eigentlich beste Freundin, versuchte an ihr vorbei zu kommen. "Was ist dein Problem Elena?" wurde die Blondine plötzlich gereizt und sah sie nun auch ernst an.

"Ich freu mich ja das Damon wieder da ist aber ich, deine beste Freundin, bin dir total egal! Du reagierst nicht auf meine Nachrichten und jetzt wo was auch immer gerade mit dir passiert willst du mich nicht mal helfen lassen?!" fragte sie enttäuscht und verletzt. "Wieso hat Damon dann mich bitte geholt, hm? Wieso -" doch Caroline unterbrach sich selbst als sie 1 und 1 zusammen zählte. Wenn Elena wieder ein Mensch war dann..

"Oh mein Gott..." sagte sie leise und wurde dann wirklich ernst. "Hat er etwa versucht dich anzugreifen?" fragte sie vorsichtig.

@Elena Gilbert





nach oben springen

#13

RE: Damon´s Zimmer

in Salvatore Anwesen 26.01.2015 16:10
von Damon Salvatore • 431 Beiträge

Ich wollte nicht, dass Elena allein war jetzt wo sie derart durcheinander war. Niemand wusste wie das Ganze zustande kommen konnte und sie würde sich selbst keinen Gefallen tun allein durch die Stadt zu irren. Jetzt wo sie wieder ..zerbrechlich war, meldeten sich jegliche Alarmglocken in mir. Was, wenn irgendjemand die Chance nutzen würde, um Elena zu schaden? Gerade wollte ich um die Ecke eilen, um Elena noch etwas mitzuteilen, als die Stimme von Caroline an mein Ohr dran. Beabsichtigt blieb ich am Türrahmen stehen und beobachtete die Beiden aus gewisser Entfernung. Auch wenn ich ohne Probleme jedes Wort so verstanden hätte, ich wollte sicher gehen, dass die zwei Freundinnen klarkamen. Mochte ich auch gern den Eindruck erwecken selbstsüchtig zu sein, so kannte ich diese Eigenschaft nicht, wenn es um Elena ging. Was jetzt zählte war, dass sie mit jemandem reden konnte, der sie nicht anfiel..

Geplagt von Selbstvorwürfen, schloss ich mich im Badezimmer ein. Ich wollte der Blondine jetzt nicht unter die Augen treten, sie würde mir am Ende vielleicht Vorwürfe machen, ganz egal ob ich etwas dafür konnte. "Denk nach, Salvatore..irgendwas muss doch gewesen sein.", sprach ich zu mir selbst und setzte mich auf den Rand der Badewanne.

@Elena Gilbert @Caroline Forbes




nach oben springen

#14

RE: Damon´s Zimmer

in Salvatore Anwesen 27.01.2015 19:59
von Elena Gilbert • new Crazy Pants. | 1.416 Beiträge

Schrie mich Caroline nun allen ernstes noch an? Oder besser gesagt machte mir Vorwürfe? Ich war schockiert weswegen ich tief Luft holte, was sollte ich tun wenn mir vor ein paar Stunden mein Vampirleben genommen wurde und ich nun damit klarkommen musste wieder ein Mensch zu sein und vielleicht nun die Mahlzeit von meinen Freunden werden könnte. Matt und ich waren nun die Personen welche als einzige ein Mensch ware, selbst Matt wurde gerne als Zielscheibe genommen , so würde es mir auch ergehen. "Caroline ich werde jetzt nicht mit dir darüber diskutieren." versuchte ich ihre Vorwürfe abzuschütteln ehe sie mich fragte ob Damon mich versucht hatte anzugreifen , erst in dem Moment bemerkte ich auch das Damon im Türrahmen stand und nichts sagte. Ich ging einen Schritt vor und meine Vermutung war richtig er stand dort. Noch immer wusste ich nicht wie ich mit ihm umgehen sollte weshalb ich ihn mit einem verletzlichen Blick ansah ehe ich mich an Caroline widmete. "Alles gut, ich hab sozusagen mit dem Blut gespielt als ich getestet habe ob ich... " ich brach ab - ein kleiner Blick auf meine Hand zeigte mir das ich mich bald mit meiner Situation auseinandersetzen musste denn ein verlobungsring zierrte meine Hand. Ich schnaufte kurz. "Wo ist Stefan?" fragte ich dann.

@Caroline Forbes @Damon Salvatore


nach oben springen

#15

RE: Damon´s Zimmer

in Salvatore Anwesen 27.01.2015 20:14
von Caroline Forbes • 55 Beiträge

"Enzo wollte ihn umbringen weil er auf einer dämlichen Rache Aktion ist.. Aber das hat vorhin ja anscheinend keinen interessiert" sagte ich genervt und sah die beiden an. Was war das nur für eine Situation hier???

Als Elena sich vor Damon stellte und ihre Hand begutachtete sah ich plötzlich einen Ring an ihrem Finger. Einen verdammt schönen Ring!! War das etwa?? "OH mein Gott" sagte ich und schlug mir die Hand vor den Mund. "Seid ihr etwa verlobt???" fragte ich und die Tatsache das Elena wieder ein Mensch war wurde immer und immer verrückter. "Tut mir Leid Elena. Ich wollte dich nicht doof anmachen.. Sagt mir wie ich helfen kann und ich mache es" versprach ich denn irgendwas musste nun getan werden. Wenn Damon sich nicht unter Kontrolle hatte dann sollte er lieber gehen aber das konnte ich mir nicht vorstellen. Er liebte Elena zu sehr um ihr wehzutun und ich würde ihr auch nie etwas tun.

@Damon Salvatore





nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 18 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 301 Themen und 5392 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: