Wir bauen hier um, habt etwas Geduld <3

#1

Wohnzimmer

in Salvatore Anwesen 10.11.2014 21:02
von Dean Winchester • 695 Beiträge

...




nach oben springen

#2

RE: Wohnzimmer

in Salvatore Anwesen 20.11.2014 17:48
von Damon Salvatore • 431 Beiträge

Es war einer dieser Momente, die man nicht missen wollte und mit denen ich und wohl allen voran Enzo auch nicht mehr gerechnet hätte. Ein Wiedersehen der anderen Art und Weise. Noch immer fühlte sich das alles viel zu unwirklich an, doch die Erleichterung darüber, dass er noch lebte und der Typ es offenbar nicht geschafft hatte ihn auf die Weise wie bei den Augustine Experimenten zu quälen, ließ mich aufatmen. Ihn schief angegrinst, als wäre es das normalste von der Welt, zog ich eine Schulter nach oben.

„Du weißt doch wie stur ich sein kann, konnte euch doch nicht einfach so hier allein lassen. Außerdem war es da drüben ziemlich schräg, Bon Bon hat mir ernsthaft Pancakes gebacken. Hallo?“ Auflachend schüttelte ich den Kopf und drehte mich Elena zu, die ich bereits hatte kommen hören. „Es freut mich auch Dich zu sehen.“, gab ich etwas sarkastisch von mir, lächelte daraufhin jedoch und überließ Enzo sich selbst. Ich wusste, dass er sich lieber erhängen würde als Hilfe anzunehmen.

„Wie du siehst war das keine Scherz – SMS, sondern tatsächlich mein vollster Ernst. Ein paar Minuten später und dieser Psycho hätte ihn wohlmöglich noch gepfählt unter der Einstrahlung der Sonne.“ Nachdem wir es irgendwie zum Auto geschafft hatten, schien Tripp wohl in der Zwischenzeit bemerkt zu haben, dass Enzo entkommen konnte. „Ich hoffe der Typ wird keine ruhige Nacht mehr verbringen und die Stunden zählen, bis einer von uns kommt und ihn sich holt.“ Die Vorstellung daran sich zu rächen, ließ meine Augen dunkel aufblitzen. Enzo konnte das Gefühl, denn weckte es die Erinnerung an unsere wohl grausamsten Stunden. "Wieso genau hat er es auf Dich abgesehen?", erkundigte ich mich und warf meinem Kumpel einen verständnislosen Blick zu. Es gab eine Millionen Vampire und er suchte sich ausgerechnet wieder einen von uns aus. Offenbar zogen wir alle die Probleme an.

Wieder im Anwesen angekommen, schenkte ich uns allen ein Glas Bourbon ein. Es war schon fast wie eine Art Ritual nach einem stressigen Tag. Es floss mit in unseren Alltag ein, zudem hatte ich den Geschmack dieses Gesöffs vermisst. In der anderen Welt schien er nicht das Selbe zu sein. Elena wirkte irgendwie unruhig auf mich. Ihr einen Blick zugeworfen, hob ich eine Augenbraue und schnipste in Richtung der Couch. "Weißt Du die Möbel kann man benutzen.." neckend zeigte ich meine Zähne und wartete darauf, dass sie sich ebenfalls etwas entspannte.

@Elena Gilbert




nach oben springen

#3

RE: Wohnzimmer

in Salvatore Anwesen 20.11.2014 20:57
von Elena Gilbert • new Crazy Pants. | 1.416 Beiträge

Die Gespräche der Jungs versuchte ich einfach auszublenden denn wenn ich ehrlich war interessierten sie mich jetzt nicht so sehr. Vor allem Enzo eine Worte gingen doch eher wie eine kalte Wand einfach an mir vorbei. Seine Sprüche und auch seine Art waren genau das was ich nicht an ihm mochte und auch noch immer war dachte ich daran zurück das er versucht hatte mich 2 Mal zutöten oder auch nur Angst zu machen, wer wusste schon was er genau vor hatte. " Ich kann mir denken wieso er gekiddnapt wurde." murmelte ich eher leise und grinste Enzo nur für einen kurzen Moment an ehe wir endlich am Auto ankamen. Auch ich hörte das Tripp nun die Flucht von Enzo bemerkte. "Da haben wir also das Nächste Problem, perfekt. Wie sollte es auch anders sein." seufzte ich ehe ich auch schon im Auto saß und wir auf den Weg zum Anwesen waren.

Dort angekommen blieb ich im Wohnzimmer stehen während sich die Beiden hinsetzten. Mein Handy vibrierte was der Grund war wieso ich mich nicht setzte. Die SMS war von Dean. °Das ging aber schnell° kam es in meinen Gedanken über mich doch musste ich auch etwas Grinsen - süß war es ja von ihm. Dann bekam ich außerdem noch eine SMS von Tyler welcher mich nach den Größen der Lichterketten fragte und nun viel es mir wieder ein was ich seid meiner Tour mit Sam vollkommen verdrängt habe. "Verdammt!" fluchte ich etwas lauter und sah mit großen Augen zu Damon und Enzo. "Ich hab vergessen das ich einen Winderwonderland Ball veranstalte und das in ein paar Stunden!" sagte ich fassungslos und benahm mich schon fast wie Caroline. Doch mir war der Ball wichtig , er war die Ablenkung die ich brauchte um mit Damons Tod klarzukommen. Ich wollte mit diesem Ball mein neues Leben beginnen doch kam ja alles ganz anders. "Hastig schrieb ich an Dean und auch an Tyler eine SMS ehe ich schon fast panisch durch das Wohnzimmer lief. "Ich weiß gar nicht wie ich das schaffen soll. Das plane ich schon seid 2 Monaten und jetzt... " sprach ich noch immer schneller und strich mir mehrmals ein paar Strähnen aus dem Gesicht. "Ihr müsst mir, mir helfen ohne Wiederrede! Und ihr braucht dringend einen Anzug! Ohne geht nicht!" ich wurde von Sekunde zu Sekunde mehr wie meine blonde beste Freundin allerdings bemerkte ich das gar nicht. "Es ist ganz Mystic Falls eingeladen, das muss perfekt werden." sprach ich weiter bis ich mich endlich selbst stoppte und tief durchatmete. "Und es wäre perfekt als Willkommen zurück Party." sagte ich nun etwas sanfter und sah dabei zu Damon. Wieder realsierte ich dabei welch ein Glück ich nun hatte die Liebe meines Lebens wieder hier zuhaben - hier bei mir.

@Enzo


nach oben springen

#4

RE: Wohnzimmer

in Salvatore Anwesen 20.11.2014 21:30
von Enzo • 453 Beiträge

Er war zäh, so schnell ging es nicht dass er den Löffel abgeben würde. Auch wenn vermutlich bald sein letztes Stündchen geschlagen hätte, denn er wusste, dass Tripp ihn nicht brauchen konnte, da er keine Informationen preis gab. Elena sollte dankbar sein, schließlich war sie diejenige, die soviele Leute an der Grenze zu Mystic Falls angegriffen hatte, nicht er. Es wäre leichteres gewesen ihren Namen zu verraten, aber er hatte es nicht getan. Aber ihm war klar, dass ihm dafür keiner dankbar sein würde.

"Eine Einstellung, die ich zu schätzen weiß" er zwinkerte ihm zu und ja, er konnte es sich vorstellen dass dies absurd sein musste, auch wenn er die Ex-Hexe nicht wirklich kannte. Und das sich Damon freute, auch ihn zu sehen hoffte er doch sehr. Schließlich hatte er alles seit seiner Rückkehr daran gesetzt ihn zurückzuholen. Das stimmte, er nahm nur ungern Hilfe an, vorallem wenn er keine brauchte - so wie im Moment. Er war zwar sehr hungrig, aber er würde damit klar kommen.

Enzo schüttelte dann leicht seinen Kopf, denn gepfählt wäre er sicherlich nicht geworden. Das war ja beinahe schon nett. Nein, Tripp hatte bestimmt andere Ideen im Kopf gehabt. Ein düsteres Grinsen erschien dann auf seinen Lippen, denn ja, er würde Terror machen, Psychoterror und würde den Kerl fertig machen. Er liebte Rache, aber das hatte er schon einmal erwähnt. "Ich werde dafür sorgen, dass er einen schönen Abgang hat" das konnte er ihm glauben. Und mit schön meinte er natürlich schön für sich, nicht schön für Tripp. Bei seiner Frage allerdings verschwand sein Grinsen und er wurde ernst "Dein Bruder hat mich ihm quasi als Geschenk überreicht...unfreiwillig." Auch dafür würde er sich noch rächen.

Dankend nahm er das Glas entgegen und exte den Inhalt dann, denn das konnte er nun wirklich brauchen. Es befeuchtete wenigstens etwas seine ausgetrocknete Kehle und linderte etwas den Blutdurst, auch wenn er sich noch sehr bald jemanden für dieses Problem suchen würde.

Mit hochgezogener Augenbraue wandte er sich dann Elena zu, die irgendetwas von einem Winderwonder Ball erzählte. Etwas, was sich in seinen Ohren ja furchtbar anhörte. "Ich helfe sicherlich nicht bei deiner kleinen Schnee Party mit" das konnte sie sich abschminken. Das letzte Mal, als sie was plante, wurde er erschossen und wachte in diesem Rattenloch wider auf. Nein Danke, darauf konnte er wirklich verzichten. Und einen Anzug? Sah er denn so aus, als würde er sowas wie einen Anzug besitzen? Sicherlich nicht. Er hatte keinen und würde sich auch keinen besorgen, er war schließlichkein Pinguin! Wenn ganz Mystic Falls allerdings eingeladen wäre...wenn wirklich alle kommen würden, hätte er vielleicht die perfekte Gelegenheit um sich zu rächen. Das wiederum gefiel ihm. Und er konnte so an Blut kommen. Nun grinste er doch wieder etwas ehe er das leere Glas wegstellte und Elena ansah "Da es eine Willkommen zurück Party ist, werde ich natürlich teilnehmen" man drehte es lieber, denn er würde wirklich nur für Damon kommen.

@Damon Salvatore

nach oben springen

#5

RE: Wohnzimmer

in Salvatore Anwesen 21.11.2014 10:36
von Damon Salvatore • 431 Beiträge

Im Grunde hätten wir uns doch alle erstmal eine Runde entspannen können. Wäre da nicht eine Information, die mir bitter aufstieß und die ich nicht ganz verstand. Was zur Hölle fiel meinem Bruder ein Enzo auszuliefern? Genau das realisiert, sah ich aprubt zu Enzo, Elena für einen Moment noch im Raum stehen lassend. "Moment, hast Du mir allen ernstes erzählt, dass Stefan Dich diesem Jägertypen ausgeliefert hat? Was bedeuten würde, er hat nicht nur die Suche nach mir aufgegeben, sondern zeitgleich auch noch versucht meinen Kumpel abzumurksen? Ich will ihn sehen, verdammt ich werde ihm das Genick brechen." Fassungslos den Kopf geschüttelt, kniff ich ein Auge zusammen und starrte auf einen Fleck an der Wand, das Glas schließlich geleert.

Mir schien, als würde Stefan den Verstand komplett verlieren. Es wurde eindeutig Zeit ihn sich mir vorzuknöpfen. Da er allerdings weder auf SMS noch auf einen Anruf bisher reagiert hatte, konnte ich nicht viel tun. Vielleicht war er ja sogar froh mich endlich los zu sein. Schließlich war ich bekannt dafür die Probleme wie mit einem Magneten herbeizuschaffen. Wobei das wohl jeder von sich in unserem Kreise inzwischen behaupten konnte. Mystic Falls war wie ein Bermuda Dreieck, es zog uns alle immer wieder mit hinein und ließ und einfach nicht gehen.

Elena's Gemurmel drang langsam zu mir vor und angestrengt presste ich zwei Finger auf meine Augenlider, ehe ich mich langsam aus der Couch hievte. "Warte, was..ein Ball? Oh Gott, wieso.." Ein wenig Verzweiflung und Überforderung schwang in meiner Stimme mit, denn mir war im Augenblick wirklich nicht nach gutem Benehmen zumute. Aber wen interessierte es schon großartig? In Mystic Falls kannte man mich inzwischen und die Meisten gingen mir aus dem Weg, besser für sie. Enzo war wohl ebenso begeistert wie ich, stimmte jedoch überraschenderweise zu als sie das Wort Willkommens-Party mit einbrachte. Ich kam nicht umhin ihr ein Lächeln zu schenken. Außerdem war es irgendwie süß, wie euphorisch sie dem Ganzen entgegen sah. "Du klingst wie Caroline." Amüsiert verschränkte ich die Arme vor der Brust und ließ meinen Nacken kreisen, der ziemlich verspannt war.

Ich machte eine Art Kunstpause, als würde ich meine Antwort hinauszögern wollen und schließlich ging ich auf die Brünette zu, die herum wuselte wie ein rolliges Wiesel. Ihr Gesicht in beide Hände genommen, sah ich ihr in die Augen und verzog meinen Mund zu einem sanften Lächeln. "Das wird alles ganz wundervoll, weil Du es organisierst und ich bin sicher deine Helferlein werden schon mitten in den Vorbereitungen stecken. Niemand wird diesen Abend zerstören." Ihr dann einen flüchtigen Kuss aufgedrückt, ließ ich von ihr ab und warf Enzo einen bittenden Blick zu. Er wusste, was das bedeuten sollte.

Mit der Zunge geschnalzt, nickte ich mit dem Kopf in Richtung der Treppe, die nach oben führte. "Komm, Buddy. Ich bin sicher in meinem Schrank befindet sich was schickes für Dich." Ihm einen freundschaftlichen Schubser verpasst, zwinkerte ich Elena zu und verschwand erstmal, um mich ebenfalls fertig zu machen. Da die Dunkelheit bald einsetzte, blieb uns nicht mehr viel Zeit.

@Elena Gilbert




zuletzt bearbeitet 21.11.2014 17:27 | nach oben springen

#6

RE: Wohnzimmer

in Salvatore Anwesen 21.11.2014 17:53
von Enzo • 453 Beiträge

War das denn so unverständlich zu begreifen? Anscheinend ja. Aber Stefan hatte schon von Anfang an eine Abneigung gegen ihn gehegt. "Ja. Stefan Salvatore hat mich erschossen und Tripp übergeben. Eigentlich wollte er mich zuvor schon im Wald töten, aber da kam Caroline dazwischen" eigentlich hatte er ihn im Wald sogar noch davon bewahrt, selbst erschossen zu werden. Aber das hatte er wohl nicht begriffen. "Vielleicht liegts daran dass ich seine kleine Menschenfreundin getötet habe...allerdings hatte er schon immer eine Abneigung gegen mich" Und um seine kleine Menschenfreundin war es nun wirklich nicht Schade, vermutlich hatte er der Armen sogar noch viel Leid erspart. Auch wenn er eigentlich ein Statement setzten wollte. Er hatte schließlich Damon, seinen eigenen Bruder aufgegeben und er hatte es sogar geschafft Caroline zum weinen zu bringen. Für ihn war das nur eine gerechte Strafe. Allerdings erwähnte er nun nicht, dass er Stefan für das, was er ihm angetan hat, noch zahlen lassen würde.

Er war sehr gegen einen Ball. Er war nicht wirklich der Typ, der auf Bälle ging und noch dazu fehlte ihm die passende Begleitung. Und er würde sich sicherlich niemanden manipulieren, dass Anhängsel würde ihn auf Dauer nur stören und auf die Nerven gehen, sodass er es umbringen musste. Oder anderweitig dafür sorgen, dass sie ihn nicht mehr nervte. Außerdem waren Anzüge auch nicht wirklich seins, er bevorzugte seine Sachen. Da Elena allerdings dann erwähnte, dass es eine Willkommens Party für Damon sei, konnte er ja schlecht weg bleiben. Er würde es ja alleine schon für Damon tun, denn er war wirklich sehr froh darüber, dass er wieder hier war. Und das er ihn aus diesem Rattenloch herausgeholt hatte.

Er tat so als würde er den bittenden Blick von Damon nicht sehen, denn er erwartete ja nicht wirklich gutes Benehmen von ihm, oder? Außerdem war er viel zu hungrig um sich nicht an mindestens einem Menschen zu vergnügen. Mit einem Grinsen im Gesicht setzte er sich allerdings in Bewegung und folgte ihm, auch wenn er immernoch kein Interesse daran hatte einen Anzug zu tragen. Aber vielleicht gab es ja eine abgespecktere Version. "Ich werde nach wie vor keinen Anzug anziehen. Wie kommt man nur auf die Idee einen Ball zu werfen?" murmelte er beinahe schon eher zu sich und schüttelte den Kopf, ehe er seine Hände in seine Jackentaschen schob und Damon dann abwartend ansah.

@Damon Salvatore

nach oben springen

#7

RE: Wohnzimmer

in Salvatore Anwesen 21.11.2014 18:29
von Damon Salvatore • 431 Beiträge

"Mir ist bereits aufgefallen, dass mein Bruder nicht immer der Held ist. Aber er musste es scheinbar nochmal beweisen mit seiner Aktion." Sarkastisch hob ich die Mundwinkel an und ließ sie im selben Augenblick wieder fallen. Enzo wusste, dass auch ich manchmal leicht zu reizen war. Man konnte schließlich nicht grade davon sprechen, dass ich seit meiner Rückkehr auch nur eine Minute Ruhe vor neuen Problemen gehabt hatte.

Einen tiefen Seufzer ausgestoßen, senkte ich meine Hände wieder, die ich gestikulierend angehoben hatte und nickte Elena zu, die uns mitteilte bereits voran zu gehen, um noch den Rest vorzubereiten. "Bis später, Cinderella." Ihr charmant zugewunken, ließ ich sie erst einmal verschwinden, ehe ich mit dem brumelnden Enzo im Schlepptau auf mein Zimmer ging. Den Kleiderschrank mit einem Ruck geöffnet, schmiss ich ihm einen Blazer, ein Tshirt und eine schwarze Hose zu. "Hier, das wirst Du ja wohl ertragen oder? Elegant- sportlich genau dein Stil. Du wirst ja wohl jetzt nicht zicken wegen so ein paar Klamotten, Buddy." Ihm zugezwinkert, zog ich einen Anzug heraus, den ich eine gefühlte Ewigkeit nicht getragen hatte. Sorgfältig umhüllt von einer Schutzhülle, zog ich ihn heraus. Die Mundwinkel kurz herunter gezogen, hob ich eine Schulter. "Sieht gar nicht übel aus, das dürfte funktionieren."

Dieses ganze Tam - Tam machte ich natürlich nur wegen Elena mit. Im Grunde war ich selbst kein Fan von diesen öffentlichen Stadt - Veranstaltungen, in denen Drama vorprogrammiert war. Immerhin waren wir Klaus los, der oft genug für Terror in der Stadt gesorgt hatte. "Halt Dich möglichst an die Hälse von irgendwelchen Mädchen außerhalb der Stadt. Du weißt wie gut manche der Augenpaare hier sind, wir alle wollen ein weiteres Teenagerdrama vermeiden, nicht wahr?"

Mit diesen Worten verschwand ich mit dem Anzug im Bad. Ich würde erstmal eine Dusche brauchen und mir die Blutreste, die ich von Enzo's Befreiungsaktion an mir kleben hatte, von den Fingern wischen. "Mach Dich fertig, wir gehen auf einen Ball!", rief ich noch amüsiert aus dem Bad und drehte das Wasser auf.

@Enzo




nach oben springen

#8

RE: Wohnzimmer

in Salvatore Anwesen 21.11.2014 19:04
von Enzo • 453 Beiträge

Er kommentierte dazu nun nichts, denn alles was er hätte sagen können wäre wohl ziemlich...gehässig. Außerdem würde er sich für diese Aktion schon noch rächen....irgendwann zur richtigen Zeit. Nun allerdings würde er sich vorerst anderen Dingen witmen.

Belustigt hob er eine Augenbraue, denn Cinderella? Aber gut, Elena schien ja manchmal sowieso im Märchenland zu leben, was man ja an dieser Winter Ball / Willkommen zurück Party sieht. Dazu sagen würde er allerdings nichts, denn das würde nur in einer unnötigen Diskussion ausarten zu welcher er im Moment keine besondere Lust hatte. Die Idee mit dem Anzug gefiehl ihm allerdings immernoch nicht. Er hatte schon seit mehreren Jahrzehnten keinen Anzug mehr bessen geschweigedenn getragen. Außerdem vermieste er nur zu gerne anderen ihre Kleidungsordnung. Geschickt fing er die Sachen auf, die ihm Damon zu schmiss und musterte diese etwas. Damon hatte keinen schlechten Geschmack, dass nicht, aber wer wusste schon was sich alles in seinem Kleiderschrank versteckte? "Im Endeffekt ist es mir auch egal, was ich trage" erwiederte er nur, denn er sollte sich schließlich darin wohl fühlen. Das war für ihn das entscheidende Kriterium. Er beobachtete dann, wie er tatsächlich etwas in einer Schutzhülle herauszog und schüttelte leicht den Kopf "Elena scheint dich ja echt um ihren kleinen Finger gewickelt zu haben" oder warum würde er sich ansonsten an die Kleiderordnung halten?

"Teenagerdrama ist unnötig und nervig, aber wer sagt, dass es jemand sieht wenn ich in einen Hals beiße?" er konnte das schließlich auch unauffällig machen, so unerfahren war er schließlich auch nicht um es nicht verstecken zu können. Aber die Frage war, wollte er das? Das musste er sich wohl noch überlegen, allerdings war ziemlich sicher, dass er so schnell wie Möglich an Blut kommen wollte.

Damon verschwand dann in sein Badezimmer, während er noch länger im Raum stand. Damon musste sich also von dem Blut befreien, was an seinen Fingern klebte? Er war tagelang in diesem Rattenloch gesessen, vermutlich sah er schlimmer aus. "Ich bevorzuge Willkommen zurück Party" erwiederte er nur und grinste dann etwas, ehe er sich auf die Suche nach einem weiteren Bad machte oder zumindest nach einer Möglichkeit sich etwas zu säubern.

@Damon Salvatore

nach oben springen

#9

RE: Wohnzimmer

in Salvatore Anwesen 14.12.2014 19:49
von Elena Gilbert • new Crazy Pants. | 1.416 Beiträge

Nachdem der Ball ein kompletter Reinfall wurde und das für alle Betroffenen zog ich mich doch etwas zurück. Ganz unschuldig war ich wohl am Ende auch gar nicht. Ich war kurz davor den besten Freund meines Partners zu töten. Nicht das es mich ganz gestört hätte denn Enzo und ich waren noch nie Fans von einander , allerdings war er DIESMAL unschuldig weswegen ich es doch bereut hätte. Natürlich würde ich dies niemals eingestehen vor allem nicht vor Enzo denn sozusagen waren wir nun halbwegs quitt. Er versuchte mich schließlich 2x zu töten und ich nur einmal. Da ich wusste das dies keiner so wirklich verstehen würde verzog ich mich. Zwar wollte Caroline mich auch sehen jedoch hatte ich gerade keine Lust auf irgendwelche Gespräche. Vielleicht hätte sie mich wie Damon auch noch angeschrien was mir einfällt Enzo anzugreifen. Zwar wusste ich das care so nicht war allerdings konnte sie manchmal mit ihren Blicken auch viel verraten. Deshalb hatte es mich zu Matt gezogen, im Moment war er wohl noch der einzig Vernünftige von allen hier. Während wir mit unsere Trauer kämpfen kümmerte er sich um meinen Bruder und versuchte einen kühlen kopf zu bewahren was ich sehr schätzte.

Dankbar und etwas besser gelaunt zog es mich nach einem intensiven Gespräch mit Matt zurück in mein altes Zuhause. Etwas mulmig war mir als ich darüber nachdachte vielleicht auf Damon zu treffen. Nach dem durcheinander trennten sich unsere Wege schnell, was mir in diesem Moment lieb war. Vielleicht würden die Vorwürfe zwecks Enzo weitergehen. Im Anwesen angekommen legte ich meine Jacke beiseite und zog mich als erstes in ruhe um ehe ich zurück ins Wohnzimmer ging um mir etwas von Damon seinen Bourbon einzugießen und mich an den Kamin zu setzten und einfach nur die Flammen zu beobachten.

@Damon Salvatore


nach oben springen

#10

RE: Wohnzimmer

in Salvatore Anwesen 14.12.2014 20:09
von Damon Salvatore • 431 Beiträge


Mit jedem Schritt, dem ich mich dem Anwesen näherte, hämmerte mein Kopf ein wenig heftiger. Sollte ich Elena davon erzählen? Sie würde mich wohlmöglich nur für bescheuert erklären oder schlimmer die Flucht ergreifen. Es wäre nicht das erste Mal nach einem Streit. Ich wusste, dass ich die Harmonie zwischen uns, die sich hoffentlich wie von allein wieder einstellte, schließlich hatten wir uns auf dem Ball ziemlich gestritten, nur zerstören würde mit meinem Geständnis. Allerdings hatte sie sich wenigstens nicht losgerissen, als ich ihre Hand ergriff und sie nach dem Silas' Vorfall erstmal nach Hause begleitet. Erst dann trennten sich unsere Wege für ein paar Stunden. Es war bald Weihnachten. Nur noch zwei Tage trennten uns von dem Fest und mein Wille das Ganze zu etwas besonderem zu machen stand ebenso fest. Diese Weihnachten sollten für die Brünette etwas so unvergessliches werden, dass sie aus dem Staunen nicht mehr herauskam. Jedenfalls hoffte ich so.

Ich nahm ihren Duft bereits vor der Tür wahr und lächelte unmerklich in mich hinein. Ein Gefühl der Wärme durchströmte mich, als ich sie vor dem Kamin sitzen sah. Zum Glück wies meine Kleidung keine Spur von Blut auf. Trotzdem führte mich mein Weg zuerst nach oben, um mir neue Kleidung überzuziehen. Mich im Badezimmer ein wenig frisch gemacht, nahm ich mir unten angekommen ebenfalls ein Glas. Vorsichtig umarmte ich sie von hinten. Natürlich hatte sie mich längst bemerkt, denn waren ihre Sinne nicht weniger ausgeprägt als meine. "Ich habe Dich vermisst.", säuselte ich im Flüsterton und drückte ihr einen sanften Kuss auf die Wange. "Ich wollte Dich nicht so anschreien auf dem Ball, es tut mir leid." Im Grunde hatte ich mir vorgenommen mich nicht zu entschuldigen, doch jetzt wo sie bei mir war, änderte das alles. Ich wollte, dass zwischen uns Frieden herrschte. Seit einem halben Jahrhundert verspürte ich mal wieder das Bedürfnis Weihnachten harmonisch zu feiern. "Was hälst Du davon, wenn wir gemeinsam einen Baum aussuchen und ihn dann schmücken? Ich würde gerne mit Dir traditionell feiern." Wäre Stefan hier, würde er wohl überrascht sein, denn selbst er kannte mich nicht so festlich gestimmt. Elena brachte die menschlichen Seiten an mir zum Vorschein, die Enzo so missfielen, doch musste ich mir eingestehen, dass es mir gefiel. Es tat gut nicht immer der Bad Boy sein zu müssen.


@Elena Gilbert




nach oben springen

#11

RE: Wohnzimmer

in Salvatore Anwesen 14.12.2014 22:32
von Elena Gilbert • new Crazy Pants. | 1.416 Beiträge

Natürlich hatte ich gleich bemerkt das Damon das Anwesen betrat. Durch meine Fähigkeiten welche ich als Vampir erlangt hatte war es mir möglich ihn sogar schon aus weiterer Entfernung mitzubekommen. Allerdings tat ich es ihm gleich und lies ihn das Badezimmer aufsuchen ohne ihn anzusprechen - nicht weil ich vielleicht nicht wollte sondern einfach aus vorsichtig. Was wenn er seinen mordlustigen Freund noch immer extrem verteidigen würde, nachdem was er mir alles antat war es für mich heute das letzte nochmals über seinen besten freund zu diskutieren. Während Damon sich wohl oben fertig machte trank ich mein Glas mit Bourbon in einem Zug aus. Vielleicht war es die Nervosität aber ich brauchte mehr von diesem getränk um vielleicht das nächste Gespräch zu überstehen weshalb ich mir sofort nachschenkte und es mir dann wieder bequem machte. Nachdenklich beobachtete ich in der Zeit das lodern der Flammen.

Kurz darauf spürte ich auch schon seine sanften Lippen meine Wange berühren und es fiel mir schwer ernst zu bleiben weshalb ich ihm ein kleines aber zaghaftes Lächeln schenkte. "Wo warst du denn?" fragte ich kurz nach aber nicht um ihn auszuspionieren, ich wusste lediglich nicht was ich sagen sollte. "Ich dich auch." murmelte ich noch leise hinterher ehe ich das nächste Glas exte und mich etwas zu ihm drehte. Das er sich für sein Verhalten entschuldigte überraschte mich , ich hätte gedacht das sein freund dort an erster Stelle stehen würde, denn diesmal hatte ich die Situation ja falsch eingeschätzt. "Die Feier ist etwas aus dem Ruder gelaufen, schätze ich." versuchte ich mich etwas rauszureden und das Thema schnell zu beenden.

Seine nächsten Worte ließen mich allerdings stark staunen. Wollte Damon Salvatore tatsächlich weihnachten mit mir feiern? "Seid wann hälst du denn etwas von diesen Feierlichkeiten?" fragte ich verwundert und mit angehobener Augenbraue nach. Allerdings viel es mir einfach so schwer ihn nun nicht anzulächeln, er bemühte sich so sehr und ich wusste es wirklich zu schätzen was er tat. Er hatte sich tasächlich verändert. Zum Positiven natürlich. "Ich finde die Idee toll. Ich denke Care wird mit ihrer Mum feiern. Stefan ist noch immer irgendwo im Nirgendwo und Jeremy wird nicht nach feiern sein. Also würde ich eh dastehen und mit dir wäre wirklich etwas besonderes."

@Damon Salvatore


nach oben springen

#12

RE: Wohnzimmer

in Salvatore Anwesen 17.12.2014 13:06
von Damon Salvatore • 431 Beiträge

Ich spürte ein seltsames Gefühl in der Magengegend, als Elena mich fragte, wo ich gewesen sei. Sollte ich sie anlügen? Nein, das hielt ich für keine gute Idee. Nach und nach konnte ich das aufkommende Gefühl definieren. Es war Reue. "Ich habe Enzo im Grill getroffen." Keine Lüge. Allerdings empfand ich es jetzt als unpassend ihr die ganze Geschichte aufzutischen. Man musste Momente wie diese nicht unnötig zerstören.

Eine Weile folgte ich Elena's Blick, der in Richtung der Flammen gerichtet war. "Ich habe Dich auch vermisst." Eine Woge der Erleichterung durchflutete mich. Sie entschuldigte sich zwar nicht direkt, doch gestand sie sich immerhin ein, dass die Feier eine Spur zu heftig wurde. Das wir es jedoch alle Silas zu verdanken hatten, wussten wir. Wäre er nicht gewesen und hätte dieses Mädchen getötet und somit erst alle in Aufruhe gebracht, hätte Elena auch nie mit dem Gedanken gespielt Enzo zu töten. Gut mit dem Gedanken vielleicht schon, doch ausgeführt nicht. "Könnte man so sagen.", ich grinste dabei, denn wollte ich mich nun nicht an ernsten Themen aufhalten. Zum Beispiel, was wir unternehmen sollten, um auf Silas' gefasst zu sein. Ich konnte gut darauf verzichten ihn am nächsten Morgen wieder in mein Haus spazieren zu sehen, wäre schließlich nicht das erste Mal.

Noch immer verweilte ich in der Position und legte meine Wange seitlich an ihre, während ich mich über die Lehne beugte. "Seit wir wieder zusammen sind und wir uns bereits etliche Male verloren haben. Ich möchte, dass wir die Katatrophen dieses Jahr mit Harmonie besiegeln und einfach mal für uns da sind. Ohne mörderische Vampire, ohne Hexen und ohne irgendwelche Dramaqueens." Das ich dabei auf Caroline anspielte, brauchte ich nicht zu erklären. Zwar hatte sich unser Verhältnis inzwischen etwas entspannt, doch strengte mich die Blondine oftmals an mit ihrer aufgedrehten Art und Weise. Ein wenig mürrisch zog ich die Augenbrauen zusammen. Es klang ja beinahe wie eine Notlösung mit mir allein zu feiern, so wie Elena es ausdrückte. Mich wieder aufgerichtet, verdrehte ich lächelnd die Augen. "Komm schon, wir werden auch ohne Caroline und meinen liebsten Bruder unseren Spaß haben." - Mir die Jacke übergezogen, nickte ich in Richtung der Tür. "Komm, Baby. Der Baum sucht sich nicht von alleine aus." Ich öffnete die Tür und seufzte, als ich die Schneeflocken sah. "Oh Gott, jetzt wird es ja richtig kitschig." Auflachend legte ich den Arm um Elena und zog die Tür hinter uns zu.

@Elena Gilbert




nach oben springen

#13

RE: Wohnzimmer

in Salvatore Anwesen 17.12.2014 22:03
von Elena Gilbert • new Crazy Pants. | 1.416 Beiträge

Das er mit Enzo unterwegs gewesen sein musste konnte ich mir irgendwie schon denken, dank dem ganzen Vorfall musste er sich sicher um seinen besten Freund kümmern. Noch immer verstand ich nicht was genau er jetzt noch an Enzo fand. Ric war in diesem Falle einfach viel besser und tat ihm gut, er war der Gute und hat das Gute auch aus Damon herauskitzeln können. "Und wie viele Leute hat er dabei umgebracht?" fragte ich nach. Natürlich war dies eher als Scherz gemeint das vielleicht wirklich so etwas geschah konnte ich in diesem Moment nicht wissen - was vielleicht auch besser so war.

Das Thema was den Ball betraf ignorierte ich einfach, noch länger darüber nachzudenken brachte in mir wieder Wut und schon fast Verzweiflung. Ich hatte mir den Abend ganz anders vorgestellt aber wir lebten in Mystic Falls hier war es gang und gebe das etwas geschah und die schöne Ruhe und vor allem Festlichkeiten vollkommen zerstört wurden. "Wie auch immer." lenkte ich noch kurz ein und damit war das Thema auch schon für mich gegessen.

Ich hörte Damons Worte welche mir ein kleines Lächeln auf die Lippen zauberten. Er hatte sich so verändert in all den Jahren und ich wurde immer mehr bestätigt wie richtig es war diesen Mann in mein Herz zu lassen auch wenn ich eh keine andere Wahl hatte allerdings hatte ich diese Liebe zu gelassen nach welcher ich mich nur noch verzerrte und welche ich für immer spüren wollte. Natürlich folgte ich ihm so wie er es verlangte denn auch wie er wollte ich einfach nur noch ein harmonisches Fest feiern - auch wenn ich bereits gefasst war das etwas geschehen könnte. "Ich komm ja schon" murmelte ich ehe ich mich vom Sofa aufrappelte und mit Damon das Anwesen verlies.

2 Hours later....

Die Stimmung wurde mit der Zeit wieder viel lebendiger und leidenschaftlicher denn auf der Suche nach einem Weihnachtsbaum hatte ich mich gefühlt als wäre ich in einer ganz normalen Beziehung. Damon hat mich vergessen lassen was wir waren und was wir auch schon erlebt hatten. Es war ein wundervolles Gefühl auch mal abschalten und vergessen zu können. Lachend betraten wir das Salvatore Anwesen wieder. Damon die Tür aufgehalten beobachtete ich ihn wie er mühevoll versuchte den riesengroßen Baum durch die Tür zu kriegen. "Ich hab dir gesagt wir hätten einen kleineren nehmen sollen aber nein der Herr musste ja wieder den Größten beschlagnahmen " scherzte ich grinsend und schloß hinter ihm die Tür als er es endlich geschafft hatte. "Wo stellen wir ihn auf?" fragte ich grinsend und sah mich um. "An den Kamin wäre nicht ganz so passend oder?" scherzte ich grinsend und ging an ihm einfach vorbei.

@Damon Salvatore


nach oben springen

#14

RE: Wohnzimmer

in Salvatore Anwesen 19.12.2014 12:09
von Damon Salvatore • 431 Beiträge

Auf Elena's Frage bezüglich Enzo ging ich gar nicht mehr ein. Ebenso wenig, wie sie den Ball noch kommentierte. Es waren Themen, über die ich heute nicht mehr reden wollte. Alles was zählte war, dass wir endlich mal Zeit für uns hatten. Ohne irgendwelche Störfaktoren. Es war eine Seltenheit geworden, dass wir nicht irgendeine Katastrophe besprechen mussten und dafür eine Lösung finden. Zudem erinnerte ich mich an keinen Tag, an dem nicht irgend etwas schief gelaufen war. Dieses Weihnachtsfest sollte für all diese Probleme eine Entschädigung sein und Elena ein Stück weit das Gefühl ihrer Menschlichkeit widerbringen, welches sie die letzten Monate wohl vergaß.

...
Die Tür zum Anwesen wieder geöffnet, zerrte ich den riesigen Baum hinter uns her und stimmte in ihr Lachen ein. "Komm schon, ich weiß er gefällt Dir. Du wolltest es doch auch." Mit den Augenbrauen gewippt, zwinkerte ich ihr zu und plazierte das riesige Ungetüm an einer geeigneten Stelle des Wohnzimmers. "Hier steht er perfekt." Stolz stemmte ich die Hände in die Seiten und entfernte das Netz, woraufhin sich der Baum entfaltete. Vorsichtig bog ich ein paar Äste auseinander, bis er seinen Platz ausreichend füllte. Zum Glück hatten wir an Schmuck gedacht, denn soweit ich mich erinnerte, hatten Stefan und ich hier nicht so ein Zeug herumliegen. "Okay, dann pack' dein Kitschzeugs mal aus und schmück den Baum. Ich überlasse Dir die Dekoration." Dafür hatte ich kein Händchen, außerdem wusste ich, dass Elena sowas gerne machte. Um uns beide in die richtige Stimmung zu bringen, stellte ich im Vorbeigehen das Radion ein, woraufhin ein Weihnachtslied den Raum erfüllte. "Salvatore, was ist nur aus Dir geworden.", schmunzelte ich kopfschüttelnd über mich selbst, während ich uns zwei Drinks in der Küche machte. Mich noch einmal zur Vorsicht umgesehen, holte ich das kleine Schächtelchen aus meiner Jackentasche, welches ich bevor ich zurück zum Anwesen kam, besorgt hatte. Je länger ich darüber nachdachte, desto sicherer war ich mir. Ich sollte es wagen. Der richtige Zeitpunkt war gekommen und alles was ich wollte, war sie für immer an meiner Seite zu haben..Weihnachten konnte kommen. -

Die zwei Drinks ins Wohnzimmer gebracht, beobachtete ich sie eine Weile und wie der Baum immer mehr an Weinachtlichkeit zunahm. "Wow, der sieht echt gut aus.", kommentierte ich ihr Tun und brachte ihr das Glas herüber, an welchem eine Zuckerstange hing. "Cheers, auf einen Abend voll Ruhe und Liebe.", anzüglich grinsend, drückte ich ihr einen Kuss auf und probierte schließlich meine Eigenkreation, die ich mit etwas Bourbon, Wein und Zimt angemischt hatte. "Gar nicht so übel." Die Augenbrauen erstaunt angehoben, schweiften meine Gedanken bereits wieder ab. Dieser Abend musste einfach perfekt werden..

@Elena Gilbert




nach oben springen

#15

RE: Wohnzimmer

in Salvatore Anwesen 19.12.2014 15:02
von Elena Gilbert • new Crazy Pants. | 1.416 Beiträge

Mit einem Lächeln auf meinem Lippen beobachtete ich spannend wie Damon den Baum aufstellte. Es war schon ziemlich verrückt das wir nun einfach Weihnachten feierten obwohl wir erst den nächsten Schrecken hinter uns hatten und uns eigentlich den Kopf zerbrechen hätten müssen was wir mit Silas machen aber diesmal waren wir wohl Beide selbstsüchtig und schalteten dieses Problem gekonnt ab. Doch hatten wir es einfach verdient. Damon und ich haben schon so viel durch , haben uns verloren aber nicht einmal der Tod hat es geschafft uns komplett zu trennen wir fanden wieder zurück zueinander und ja wir hatten es wirklich verdient selbstsüchtig zu sein und einen einzigen Abend alles um uns herum zu vergessen. Ein Schmunzeln machte sich nun auf meinen Lippen breit als ich den Baum betrachtete in seiner vollen Pracht. "Schon gut, er ist ja auch wirklich wundervoll. Nur verdammt riesig." merkte ich an und lächelte meine Liebe süß an ehe ich auch schon den Weihnachtsschmuck aus meiner Tasche holte und das tat was Damon mir sozusagen befiel. "Beschwer dich dann aber nicht wenn er sehr speziell wird." mein Grinsen wurde dabei breiter , ich wusste bereits bevor der Baum fertig war das er sehr behangen werden würde. Ich liebte Weihnachten damals so sehr und vor allem das dekorieren vor den Festtagen auch nach dem Tod meiner Eltern versuchte ich die Weihnachtsstimmungen beizubehalten doch in den letzten Jahren hatte sich dies eher wieder minimiert. Allerdings gab Damon mir heute diese positive Stimmung wieder weshalb ich in mein altes Element zurück fiel und ich während seiner Abwesenheit den Baum schmückte als ginge es um unser Leben. Erst als ich den Baum selbst betrachtete musste ich über mich selbst lachen. "Ich bin wie Caroline." murmelte ich eher zu mir selbst. Es war schon amüsant wie sich manche Dinge doch im Leben ändern konnten.

Als Damon zurück kam und den Baum bewunderte nickte ich kurz. "Danke, ich hab mir Mühe gegeben und definitiv übertrieben." ich sah ihn an und nahm ihm das eine Glas ab. "Bourbon mit Zimt? Bist du dir ganz sicher das du mich nicht vergiften willst vor Weihnachten?" das scherzend durfte bei dieser harmonischen Stimmung einfach nicht fehlen. Ich zögerte kurz ehe ich doch Damon seine Mischung probierte. Kurz verzog ich das Gesicht ehe ich dann aber doch wieder lächelte. "Ich würde sagen man kann es trinken." antwortete ich darauf. Mein Glas beiseite gestellt ging ich ein paar Schritte auf ihn zu ehe ich ihm einen sanften Kuss auf die Lippen drückte. "Danke für das alles. Ich liebe dich ." hauchte ich dabei an seine Lippen ehe ich mich wieder etwas entfernte und den Raum betrachtete. "Ich würde sagen wir haben alles oder?"

@Damon Salvatore


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 1 Gast online

Forum Statistiken
Das Forum hat 301 Themen und 5392 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: