Wir bauen hier um, habt etwas Geduld <3
#1

Royal Street

in French Quarter 10.11.2014 20:42
von Elena Gilbert • new Crazy Pants. | 1.416 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Royal Street

in French Quarter 29.01.2015 22:05
von Davina Claire • 449 Beiträge

// ich hab jetzt einfach mal hierhin gepostet. hoffe es ist okay

<-------- Kirche

Wahrlich war es eine Weile lang still zwischen der Hexe und den drei Jägern. Und nur nebenbei bekam Davina mit, das die anderen noch immer ein merkwürdiges Gefühl ihr gegenüber hatten weswegen sie innerlich schon bereute, ihnen soviel erzählt zu haben und sie damit nun mit in den Fall mit einbezog. Obwohl hätte sie es nicht getan, wären die beiden jungen Männer sicherlich weiter dem Fall nachgegangen. Das konnte sie den beiden ansehen, auch wenn sie es nicht mit Gewissheit wusste. Was die junge Jägerin anging, konnte sie nicht allzu viel sagen. Nur das sie es sichtlich erstaunte, das jemand wie sie auf Monsterjagd ging und noch dazu die beiden Brüder kannte. Daher wollte sie nun den Vorschlag machen, sich allein nun auf dem Weg zu den jungen Mädchen zu machen die verschwunden, gefoltert und zum Teil getötet wurden. Doch dazu kam sie nicht, denn Dean schien ebenfalls eine Idee zu haben die ihr allerdings nicht gerade erfreute zumal sie dadurch mit ihm zusammen arbeiten musste obwohl das Vertrauen beiderseits nicht besonders groß war. "Also schön, von mir aus. Mir bleibt ja anscheinend keine andere Wahl, als deinen Vorschlag anzunehmen und dir auch damit zu beweisen das ich keineswegs vor habe euch etwas an zu tun" meinte sie widerstrebend zu Dean, auch wenn sie viel lieber allein zu den Häusern, wo einst die Opfer lebten gegangen wäre. Aber wenigstens musste sie nicht länger in der Kirche bleiben und konnte stattdessen wieder etwas sinnvolles tun. Als Dean ihr dann auch noch eine Warnung entgegen raunte, bevor er als erste die Kirche verließ verdrehte sie leichthin ihre Augen und sah dann kurz zu den anderen rüber. "Na wenn das mal gut geht. Bis später dann" rief sie dann den anderen zu und folgte dann den Jäger aus der Kirche. Kaum war sie neben ihm angekommen, blickte sie ihm finster an und schenkte ihn dennoch ein kurzes Lächeln. Denn ganz gewiss würde sie sich von ihm, aus der Fassung bringen lassen und ihn somit viel mehr zeigen das sie nicht wie andere Hexen war. "Also das erste Opfer wohnt nicht weit von hier. Irgendwie merkwürdig, das die Mädchen alle in der Nähe wohnen obwohl sie eigentlich keine echten Hexen waren" meinte sie dann, als sie neben ihn her lief. "Darf ich dich fragen ob du jemals eine Hexe begegnet bist, die gut war oder hast du sie vorher getötet" wollte sie dann wissen, als sie schon kurz vor dem ersten Haus angekommen war.

@Dean Winchester


nach oben springen

#3

RE: Royal Street

in French Quarter 02.02.2015 20:09
von Dean Winchester • 695 Beiträge

"Was meinst du sie waren keine echten Hexen? Ich dachte sie wurden für irgendein Ritual geopfert?!" fragte ich sie als wir zu dem ersten Haus den Opfers liefen und als sie mich fragte ob ich guten Hexen begegnet war zuckte ich mit den Schultern.

"Ich hab an und für sich nix gegen Hexen nur gegen die Hexen die ihre Macht für Böse Zwecke benutzen und das ist 99% der Fall und dann ist es meine Aufgabe sie zur Strecke zu bringen bevor noch mehr Menschen sterben" erklärte ich ihr und war ungewöhnlich ruhig. Hier in New Orleans zu sein beruhigte mich irgendwie. Es war eine ganz normale Hexen Jagd auf der wir uns befanden und bis jetzt ging es mir noch gut. Aber wer wusste für wie lange.

Davina blieb plötzlich stehen und zeigte auf das kleine Haus mit den Rosen im Vorgarten. "Ok du hast ja gesagt du kanntest die Mädchen. Du gehst an der Tür klingeln und lenkst die Eltern ab während ich durch irgendeine Hintertür mit Zutritt verschaffe und das hole was wir brauchen. Wenn die Eltern auch Hexen sind hab ich echt kein Interesse daran gekillt zu werden" schlug ich vor und sah die Kleine an

@Davina Claire




nach oben springen

#4

RE: Royal Street

in French Quarter 02.02.2015 20:37
von Davina Claire • 449 Beiträge

Dean schien ziemlich verwundert darüber zu sein, das nach Davina's Kommentar hin die tot blutleeren Mädchen eigentlich gar keine echten Hexen waren. Daher war es auch kein Wunder für die junge Hexe gewesen, das er nun mehr Informationen brauchte. "Nun ja, wie ich schon sagte kannte ich die meisten von denen und was mich angeht war es ihr größter Wunsch gewesen, jemand zu sein wie ich und schlußendlich wurde das auch nun ja ... ihr Verhängnis. Aber da ihr Wunsch so groß war, entschieden ihre Familien genau hierher zu ziehen. Im Zentrum der Hexen und das Magie, um vielleicht doch noch von jemanden erhört zu werden. Glaub mir, ich musste mir das ständig anhören und obwohl ich ihnen nichts über meine Kräfte erzählt habe, natürlich nur aus Schutz um sie und auch um mich waren sie naja meine Freundinnen. Daher ist es mir auch sehr wichtig, die jenigen zu erwischen die ihnen das angetan haben" erzählte sie ihm und seufzte dann, als sie Dean's Worte über seine Abneigung gegen die Hexe vernahm. Doch vorher wollte sie ihm noch seine andere Frage beantworte. "Ja das stimmt auch. Es war ein Ritual aber nicht solches, was du vielleicht kennst. Bei den Symbolen die ich gesehen habe, handelt es sich hier um eine art Sekte die junge Mädchen foltert und blutleer irgendwo niederlegt. Das Blut der Opfer trinken sie dann und erhoffen sich dadurch Macht und fühlen sich als wären sie unsterblich oder keine Ahnung, an was für einen Schwachsinn sie dabei denken. Ich kann solche Leute nicht verstehen und werde ich sicherlich auch nicht. Nur das sie dafür leiden sollen, für das was sie ihnen antun sowie auch den Familien" fügte sie wütend noch hinzu. Doch nicht wegen Dean sondern viel mehr, das sie solange gewartet hatte um etwas dagegen zu unternehmen. Davina fühlte sich schuldig, hätte wohlmöglich etwas spüren müssen. Doch wenn es Hexen gewesen wären, hätte sie es auf jedenfall und von daher muss es sich hier um eine andere Truppe handeln. Die gewiss, sehr gefährlich sind. Das sie das allerdings Dean verschwieg, schien er zumindest nicht zu merken zumal sie im Moment wichtigeres zu tun hatten. "Mh ach so verstehe und du denkst, ich gehöre auch zu den Hexen die Menschen weh tun oder ihre Kräfte für das Böse benutzen" fragte sie nach und blieb dann ebenfalls vor einem kleinen Haus stehen, in dem Jane Murray gewohnt hatte und sie eines der ersten Opfer war. Es war ziemlich merkwürdig für Davina gewesen, das sie ausgerechnet mit Dean zusammen arbeitete, da sein Bruder Sam wahrlich eine ganz andere Meinung von ihr hatte obwohl sie sich garnicht kannten. "Glaub mir Dean, ich hab schon genug schlimmes gesehen und gehört um deine Bedenken für mich zu zerstreuen. Denn es gibt viel schlimmmere Wesen, als mich. Ich weiß auch, das unser 1. Treffen kein guter Start war aber auch dafür hab ich genug meine Erfahrungen gemacht um vorsichtig zu jedem zu sein und von daher sollten wir es für's erste beiseite schieben um uns nun auf diesen Fall zu konzentrieren. Danach kannst du von mir aus wieder dein Mißtrauen entgegen bringen zumal ich ja das gleiche bei dir denken könnte" sagte sie dann und sah sich dann kurz um während Davina seinen Vorschlag hörte. "Keine Sorge, sie sind ganz normale Menschen aber falls doch was sein sollte werde ich es dich wissen lassen. Und was dein Vorschlag angeht, bin ich einverstanden und daher solltest du erstmal verschwinden bevor ich an die Tür klingel" pflichtete sie ihm bei und musste dabei zu ihm herauf schaun, da sie ziemlich klein für ihr Alter war. Doch wenigstens kam er ihr ein wenig entgegen und wandte seinen Blick auf sie herab. Nun war sie gespannt ob sie sich als Team gut behaupten konnten oder aber sie in Schwierigkeiten bringen würde.

@Dean Winchester


nach oben springen

#5

RE: Royal Street

in French Quarter 08.02.2015 20:48
von Dean Winchester • 695 Beiträge

"Jeah.. whatever" gab ich von mir als sie mich weiter davon überzeugen wollte das sie Mutter Theresa war. Das einzige was ich wollte war diesen Fall hinter mich bringen. Punkt aus Ende.

"Gut dann gehst du und -" doch ich unterbrach mich selber als ich plötzlich ein Rascheln hörte. Sofort holte ich meine Waffe hervor, entsicherte sich und bereitete mich wie immer auf das schlimmste vor. "Irgendwer ist da" sagte ich zu Davina ohne sie anzusehen und ging einen Schritt näher auf das Haus zu als plötzlich eine kleinere Gestalt aus den Büschen hervor trat welche ich aufgrund der Dunkelheit noch nicht erkennen konnte.

"Warte hier" wies ich die kleine Hexe neben mir an und näherte mich etwas dem Haus als die Person weiter im Schatten lief und in die andere Richtung abhauen wollte doch nicht mit mir. Es konnte kein Zufall sein das jetzt grade jemand bei dem Haus des Opfers war. Vielleicht waren wir grade rechtzeitig zur Stelle und konnten das ganze hier und jetzt beenden wenn einer der Mörder tatsächlich nochmal hier hier zurück gekehrt war.

Ich beschleunigte meine Schritte etwas und als ich die dunkle Gestalt endlich nah genug vor mir hatte erhob ich meine Waffe und zielte auf sie. "Stehenbleiben!" rief ich drohend und wartete. Jetzt wo ich die Gestalt genauer betrachtete erkannte ich das es sich eindeutig um eine blonde Frau handelte. Vermulich so eine abgedrehte Irre die sich nem gestörten Hexen Zirkel angeschlossen hatte um ihre Ex Freunde oder so umzubringen.

"Umdrehen!" befahl ich ihr dann da die Frau zwar stehen geblieben war aber ansonsten sich nicht bewegte. Vermutlich würde sie jede Sekunde losrennen doch an ihrer Stelle sollte sie das besser sein lassen. Den selben Gedanken hatte sie wohl auch denn langsam aber sicher drehte sie sich herum doch das was ich dann sah lies mich erstarren.

"Was zur Hölle.." murmelte ich und lies meine Waffe sinken während ich mit leicht offenem Mund die Person vor mir anstarrte.
Mein Puls ging schneller als ich versuchte zu verstehen was ich da sah denn DAS was ich hier sah konnte nicht wahr sein. Das war selbst für mich unmöglich. Sie war Tod. Sie und ihre Mutter hatten sich für mich und Sam geopfert...

"Jo?" fragte ich total verunsichert und konnte mich nicht von der Stelle bewegen. Nur zu gut erinnerte ich mich an das letzte Mal als ich sie gesehen hatte und zwar als Geist welcher dann , dank Sam, seinen Frieden finden konnte. Hoffte ich zumindest.
Das hier vor mir war aber kein Geist aber es konnte auch unmöglich Jo sein. Jo war Tod!!!

@Jo Harvelle
@Davina Claire




nach oben springen

#6

RE: Royal Street

in French Quarter 08.02.2015 22:14
von Jo Harvelle • 75 Beiträge

Jo war jetzt knapp eineinhalb Wochen wieder am leben. Es war alles so verrückt. Sie selbst hatte sich mit ihrem Tod abgefunden und kam damit zurecht, doch dann war irgendetwas passiert, weshalb sie sich als Geist wieder auf der Erde befunden hatte. Sie war jedoch nicht die einzige gewesen - auf der Erde wimmelte es von verwirrten Geistern und keiner von uns kam wieder in den Himmel zurück. Jo war völlig alleine und verwirrt gewesen, doch besinnte sich schnell zur Ruhe, denn sie musste herausfinden, wie sie das Problem so schnell wie möglich beheben konnte, denn das, was aktuell für ein Chaos herrschte, konnte kein Dauerzustand sein. Doch dann war etwas unerwartetes passiert - ein Sensenmann hatte sie wieder ins Leben zurück gebracht mit dem Auftrag, den Winchesters zu helfen, das alles wieder zu beheben. Was genau das war, wusste sie immer noch nicht. Sie wusste nur, sie lebte wieder. Beschweren würde sie sich sicherlich nicht. Letztendlich war sie in New Orleans wieder ins Leben gekommen, was sie indirekt als Hinweis aufgenommen hatte, dass sie hier beginnen sollte. Also hatte Jo sich erst einmal erkundigt, wenn auch sehr diskret, ob die beiden hier waren und hinter was sie her waren, ohne zu wissen, wie sie den beiden unter die Augen treten konnte oder helfen sollte.

Am Ende hatte Jo herausgefunden, hinter was sie her waren und setzte sich selbst an den Fall. Sie recherchierte und ging den Informationen nach, wenngleich sie immer noch nicht Kontakt mit den Jungs aufgenommen hatte. doch als sie an diesem Abend an dem Haus eines weiteren Opfers ankam, bemerkte sie, dass sie nicht die einzige war, die Information sammelte. Innerlich fluchend versuchte sie sich unbemerkt davon zu stehlen, doch sie wusste bereits dass es zu spät war, als sie sich ungeschickt bewegte und damit ein leises Rascheln verursachte. Ein normaler Mensch würde es nicht wahrnehmen oder auf irgendwelche Kleintiere schieben, doch ein Jäger wusste, wie es sich anhörte, wenn jemand sich davon schleichen wollte und dabei sehr unaufmerksam war.

Jo's letzter Weg unerkannt zu bleiben war es los zu rennen. Sie lief los und versuchte sich dabei im Schatten zu halten und den kürzesten Weg zu gehen. Sie selbst wusste auch, wie das ganze auf die Jungs wirken musste: Eine dunkel gekleidete Gestalt an dem eine Person ermordet wurde, rannte weg. Sehr vertrauenswürdig. Sie hörte, wie ihr einer der beiden hinterherrannte und erkannte dann, an der Stimme, dir ihr zu rief stehen zu bleiben, dass es Dean war. Sie presste die Lippen fest zusammen und rannte einfach weiter, bis sie das Klicken einer Waffe hörte, die entsichert wurde. Reglos blieb Jo stehen und lies den Rücken ihm zugekehrt. Ihre Lippen bebten, denn sie wusste nicht, wie sie ihm das ganze erklären konnte. Vor allem nicht, warum sie sich noch nicht gemeldet hatte. Sie selbst wusste nicht mal einen Grund, warum sie sich noch nicht gemeldet hatte. Sie hatte einfach tierische Panik. Absurd, ja. Aber es war einfach so.

Als er den Befahl gab sich umzudrehen, gehorchte Jo nach einem kurzen Zögern und sah ihn mit unsicherem Blick an. Dean sah sie einfach nur geschockt an - verständlich. Er lies die Waffe sinken, wofür sie sehr dankbar war und Jo zwang sich ein Lächeln auf die Lippen. "Hey.", flüsterte sie und sah ihn einfach nur ruhig an. Die Blondine hob die Hände hoch um ihn zu zeigen, dass sie nicht bewaffnet war und ging ein paar Schritte auf ihn zu. Sie wusste nicht genau, wie er reagieren würde. "Ist schon wieder eine Weile her, oder?", scherzte sie und lachte unsicher auf. Sie leis die Hände wieder sinken und presste sie Lippen wieder verunsichert und verlegen zusammen.

@Dean Winchester
@Davina Claire


zuletzt bearbeitet 08.02.2015 22:22 | nach oben springen

#7

RE: Royal Street

in French Quarter 08.02.2015 22:43
von Davina Claire • 449 Beiträge

Davina seufzte als sie zum wiederholten Male eine eher für sie negativen Kommentar, sie wäre sicherlich nicht solch eine Hexe wie er vielleicht dachte zu hören bekam. Doch nochmals würde sie sich nicht vor ihm rechtfertigen, da er nicht mal ansatzweise von ihr weiß und so sollte es auch vorläufig bleiben. Solange sie auf der gleichen Seite waren und beide den Drang verspürten, die jenigen endlich das Handwerk zu legen war für sie diese Angelegenheit unwichtig, wieso und warum sie was getan hatte. Doch wenn er erstmal vorbei wäre, so würden sie sicherlich getrennte Wege gehen zumindest hoffte sie das. Bevor Dean allerding dazu kam, wie sie nun beide vorgehen würden bemerkten sie beide ein Rascheln ganz nah an diesem Haus was beide sofort in Alarmbereitschaft versetzte. "Was war das" fragte sie nach und hörte anstatt eine Antwort nur den Verweis, dazu bleiben während er hinter der dunklen Gestalt her jagte. Doch so leicht ließ sich die junge Hexe nichts vorschreiben, schon garnicht von einem Jäger wie Dean der sie auch schon so extrem auf die Nerven ging. Und wer weiß ob diese unbekannte Person vermutlich die Antworten liefern könnte, die sie noch so dringend benötigten. Daher schüttelte sie den Kopf "Von wegen" rief sie ihm nach und rannte dann den Jäger sowie der Gestalt nach. Natürlich hatten die beiden schon einen gewissen Vorsprung, doch da Dean auf einmal stehen geblieben war und Davina beinahe in ihm herein gerannt wäre, blieb sie verwirrt stehen und boxte Dean dabei leicht an. "Warum müssen insbesondere die Männer mich immer herum kommandieren und wieso schaust du sie so entgeistert an. Kennst du sie etwa" fragte sie Dean neugierig und musterte dann die unbekannte Frau, die ziemlich hübsch aussah. "Wer ist Jo" fragte sie dann als nächstes, doch merkte sie noch immer wie entgeistert Dean zu der blonden Frau starrte. Als Davina nun auch die Worte von ihr hörte, wanderte sie skeptisch ihren Blick von ihr und den Jäger hin und her. Dabei wurde ihr nun auch bewusst, das sie wohl den Namen Jo trug und somit ihre Frage teilweise beantwortet wurde. "Hi, also du musst Jo sein. Verstehe, ich bin Davina" sagte sie schließlich, um wenigstens ihre Anwesenheit zu erklären. Gebannt wartete sie nun darauf, das Dean nun auch etwas sagte und zudem nun Klarheit über diese Begegnung bzw den Fall zu haben.

@Dean Winchester
@Jo Harvelle


nach oben springen

#8

RE: Royal Street

in French Quarter 09.02.2015 13:09
von Dean Winchester • 695 Beiträge

Es dauerte einen kurzen Moment ehe ich aus meiner Starre erwachte und dann endlich wieder klar denken konnte. Das vor mir konnte nicht Jo sein denn sie war Tod. Sie und Ellen hatte sich in die Luft gesprengt!!!

Meine Waffe hob ich sofort wieder an und zielte auf sie. "Netter Trick" grinste ich und ging einen Schritt auf das Wesen zu. Ein Formwandler konnte es nicht sein denn dafür war Jo schon zu lange Tod.. ein Dämon war damit auch ausgeschlossen aber irgendeine Kreatur verborg sich hinter dem ganzen denn es war absolut nicht möglich das sie lebendig hier vor mir stand!

Davina welche sich neben mich stellte verstand nicht wirklich was hier abging aber ich hatte ich nicht die Zeit um große Reden zu schwingen denn ich konnte es nicht riskieren meinen Blick abzuwenden. Am Ende würde das Vieh noch entwischen.

"Wieso hast du dir diesen Körper ausgesucht?? Wieso Sie???" schrie ich das Etwas vor mir an und wurde echt sauer. Wieso gerade Jo? Wieso gerade das eine Hunter Mädchen welches ich wirklich gern hatte?
So eine verdammte Scheiße!!

@Jo Harvelle




nach oben springen

#9

RE: Royal Street

in French Quarter 09.02.2015 17:47
von Jo Harvelle • 75 Beiträge

Jo konnte sich nicht all zu lange darüber freuen, dass sie nicht mit einer Waffe bedroht wurde. Sie hatte ehrlich gesagt auch nichts anderes von Dean erwartet, als er sich auf das besinnte, was er kannte: Monster. Tränen stiegen ihr trotzdem leicht auf, denn es war immerhin Dean, der eine Waffe auf sie richtete. Die Blondine war sehr dankbar, dass er es nicht sehen konnte. Doch trotzdem blinzelte Jo die Tränen weg und versuchte sich zu beruhigen. Was nützte es ihr, wenn sie nun zur Heulsuse wurde? Sie fuhr sich mit der Zunge kurz über die Lippe, ehe sie zum Sprechen ansetzte, doch bevor sie auch nur einen Ton heraus kam, tauchte hinter Dean ein Teenager auf, welches ihn boxte und anmeckerte. Sie musterten einander und während Jo noch lethargisch realisierte, dass Dean ein Kind mit zur Jagd genommen hatte - ohne zu wissen, was sie war -, stellte sie sich sorglos als Davina vor.

Der Blondine war nach lachen und weinen zu gleich zu mute. Was war geschehen, dass sie inzwischen Teenager mit auf die Jagd nahmen,? Sie zwang sich Davina kurz freundlich anzulächeln, wenngleich nur eine Sekunde, ehe sie Dean wieder ansah, denn er war es, der mit einer Waffe auf sie zielte und Antworten wollte. Jo wich keinen Schritt zurück als Dean mit erhobener Waffe auf sie zu trat. Wieso auch? Wenn er wollte, war sie so oder so tot. Die Distanz zählte nicht.

Sie räusperte sich und begann dann zu sprechen. "Beruhig dich bitte.", meinte Jo ruhig und wusste nicht so recht, was sie sagen sollte. Jedes Wort konnte falsch ausgelegt sein und damit ihr erneutes Ende besiegeln. Darauf hatte sie ehrlich gesagt keine Lust. Sie sollte den Jungs lieber helfen alles wieder zu richten, sodass die Seelen wieder in den Himmel konnten. "Ich weis, dass es verrückt und unmöglich ist, aber glaub mir, ich bin ich!", erklärte sie und deutete auf sich. "Wäre das nicht so, wüsste ich dann, dass du mich, bevor ich gestorben bin, geküsst hast?", wollte sie wissen und lächelte bei der Erinnerung traurig. Es war ja so romantisch gewesen, wie ihre Innereien herausgequollen waren und sie dem Tod nahe gewesen war, aber das Wissen über dieses Geschehen war etwas, was eigentlich keiner bis auf sie wissen konnte. Unbewusst legte sich ihre Hand dabei auf den Bauch; genau dorthin, wo der Höllenhund sie damals erwischt hatte. Sie sah Dean intensiv an, wobei ihr Davina leid tat, da sie keine Ahnung von dem hatte, was zwischen ihnen hier abging. Doch sie musste erst einmal Dean beweisen, dass sie sie war.

@Dean Winchester
@Davina Claire


nach oben springen

#10

RE: Royal Street

in French Quarter 09.02.2015 18:16
von Davina Claire • 449 Beiträge

Nachdem Davina sich der unbekannten Blondine, die anscheinend Jo hieß vorgestellt hatte schien sie ein leichtes Lächeln von ihr wahrgenommen zu haben. Doch allerdings nur sehr kurz, da Dean nun komplett den Verstand verloren hatte da er seine Waffe erneut hob und auf Jo richtete. Davina wusste zwar nichts von ihrer scheinbaren Vergangenheit aber wie sie Dean's Worte hörte schien Jo garnicht mehr am Leben zu sein. Und doch versicherte sie ihnen das sie es tatsächlich sei. Noch dazu schien sie sichtlich traurig darüber zu sein, das Dean fest entschlossen war dieses Etwas was sich als für die junge Hexe vermutliche alte Freundin ausgab. Doch Davina merkte, das sie Jo glauben konnte und versuchte Dean nun davon abzuhalten, einen schrecklichen Fehler zu begehen. Wieso sie ihr glaubte, wusste sie selbst nicht so recht. Aber vermutlich weil sie bis vor kurzem auch noch tot unter der Erde war. "Dean spinnst du jetzt völlig? Ich weiß zwar nicht genau, woher ihr beide euch kennt aber sie sagt die Wahrheit. Glaub mir bitte, nur ausnahmsweise" versuchte sie diese Situation halbwegs zu retten. Immer wieder musterte Davina Jo und merkte zudem immer mehr, wie sie beide die gleiche Erfahrung des Todseins hatten. Auch wenn sie das Mädchen nicht kannte, bedeutete das noch lange nicht das sie es zulassen würde wie Dean jemanden erschoss der sehr wohl ein Mensch war. Zumindest spürte sie es, als würde sie selbst genau neben ihr stehen und sie berühren können obwohl sie einen gewissen Abstand zueinander hatten. Als dann Davina Jo davon erzählen hörte, wie Dean sie einst geküsst hatte kurz bevor sie anscheinend gestorben war schien sie nur noch mehr verwirrter und neugieriger zu sein. Doch das war definitiv der falsche Zeitpunkt, für die Vergangenheit zumal der Fall der verschwundenen und zum Teil getöteten Mädchen das oberste Ziel war. "Dean komm schon. Wenn sie etwas anderes wäre, würde ich es wissen. Ich kenne mich damit aus" versuchte Davina es weiter und konnte nur hoffen, das er wenigstens die Waffe wieder senken würde wenn er schon so misstraurisch war, sie hier lebendig vor sich zu sehen. Davina wusste nur zu gut, das es merkwürdig war verstorbene Personen wieder zu sehen da die andere Seite nun gefallen war schien es durchaus denkbar zu sein, das Jo nicht die letzte sein würde die wieder unter den Lebenden war. Allerdings hatte anscheinend Dean davon keinerlei Ahnung und musste es ihm sicherlich erklären sobald die Situation halbwegs beendet war.

@Dean Winchester
@Jo Harvelle


nach oben springen

#11

RE: Royal Street

in French Quarter 10.02.2015 15:43
von Dean Winchester • 695 Beiträge

"Wäre das nicht so, wüsste ich dann, dass du mich, bevor ich gestorben bin, geküsst hast?"

Als ich das von ihr zu hören bekam schluckte ich denn natürlich erinnerte ich mich daran.



Ich konnte es nicht bestreiten das ich Jo attraktiv fand. Keineswegs. Bei unserer ersten Begegnung sagte ich ihr schließlich auch das ich sie unter anderen Umständen heftigst angraben würde aber damals war gerade mein Dad gestorben und ich hatte wirklich anderes im Sinn als das. 3 Jahre später , die Nacht bevor sie starb, hatte sie mir einen heftigen Korb gegeben und auch daran erinnerte ich mich verdammt gut. Zwischen mir und ihr war nie wirklich etwas gelaufen und wenn ich tatsächlich mit Jo etwas angefangen hätte dann hätte mich ihre Mum vermutlich quer durch den Raum geprügelt...
Den Kuss den ich ihr gab bevor sie starb war etwas was ich einfach tun wollte denn ich wusste das nun das Ende kam und ich wollte wenigstens einmal ihre Lippen noch auf meinen spüren ehe sie und Ellen ...

Ich schüttelte den Gedanken ab und auch Davina mischte sich erneut ein und sagte mir das sie es spüren würde wenn Jo etwas anderes als ein Mensch sei was mich irgendwie beruhigte aber auch beängstigte denn wenn das vor mir hier wirklich Jo war: Wie konnte sie wieder am Leben sein? Das machte keinen Sinn. Welchen Grund hätten die Engel sie zurück zu holen?

Jo brach den Blickkontakt zu mir nicht ab und als sie sich plötzlich die Hand an die Stelle legte wo der Höllenhund sie zerfetzt hatte wusste ich das sie es war. Nur ein Dämon oder Formwandler hätte ihre Gedanken und Erinnerungen wissen können aber der Körper von Jo war zerfetzt wurden. Nicht mehr zu gebrauchen. Er konnte nicht besessen oder kopiert werden. "Jo?" kam es deswegen nun erneut von mir und ich lies meine Waffe endgültig sinken ehe ich dann meine Waffe sicherte , auf sie zuging und sie in den Arm nahm. Gerade zu dieser beschissenen Zeit mit dem Mark of Cain und allem drum und dran war es verdammt gut ein bekanntes Gesicht zu sehen.. Auch wenn Jo mir in den Arsch treten würde sobald sie herausfand was alles passiert war in den letzten Jahren.

Ich wusste nicht wirklich was ich sagen sollte weswegen ich sie einfach nochmal fest an mich drückte ehe ich sie los lies und ansah. "Ich kanns kaum glauben" kam es dann doch irritiert von mir. "Wie lange bist du schon zurück und wieso gerade hier???" fragte ich und konnte ein Lächeln nun doch nicht verbergen.

@Jo Harvelle




nach oben springen

#12

RE: Royal Street

in French Quarter 10.02.2015 17:22
von Jo Harvelle • 75 Beiträge

Die Blondine erschrak innerlich leicht davor, dass das Mädchen sie tatsächlich verteidigte, obwohl sie einander nicht kannten. Es berührte sie, erinnerte sie aber auch daran, dass man dadurch schnell sein Leben lassen konnte. Als sie allerdings sagte, sie wüsste einfach, dass Jo ein Mensch war, runzelte Jo kurz die Stirn. Was bedeutete das? Sie sah nicht gerade so aus, als wäre sie bereis schon älter oder hätte bereits schon Jahre an Erfahrung gesammelt. Doch sie schwieg, denn es war erst einmal wichtig, dass sie Dean nicht aus den Augen ließ.

Und dann sah sie es - wie Erkenntnis in Deans Blick aufflackerte; Verständnis. Es schien für einen kurzen Moment so, als wäre er ganz wo anders, bis er die Waffe senkte und entsicherte. Sie lächelte leicht und nickte unmerklich, als er ihren Namen fragend aussprach. Und dann kam er mit schnellen Schritten auf sie zu und die Blondine fand sich in seinen Armen wieder. Der erste richtige, menschliche Kontakt seit langem, den sie zuließ und der ihr beinahe die Tränen in die Augen trieb, als die Erinnerungen aufkamen und sie vor allem daran erinnert wurde, wie viel Zeit doch vergangen war. Sie schlang ihre Arme um seinen Körper und presste ihr Gesicht an seine Brust. Als sie sich beide von einander löste und er ihr Fragen zu ihrer Rückkehr stellte,

Jo sah erst verunsichert zu Davina, ehe ihr Blick wieder zu Dean wanderte. Sie sah ihm beim antworten direkt in die Augen. "Der Himmel ist zu und hat alle Seelen 'raus geworfen'.", sagte sie mit - für sie selbst- überraschend fester Stimme. "Alle Seelen schwirrten auf der Erde herum; alleine und verwirrt; ohne Orientierung. Ich auch. Doch dann tauchte vor eineinhalb Wochen ein Sensenmann auf und erkannte mich irgendwie als eine Jägerin und Bekannte von dir und Sam. Er erklärte mir grob warum das alles passiert war und bot mir an, mich wieder ins Leben zu holen, unter der Voraussetzung euch beiden dabei zu helfen, das Chaos wieder zu beheben." Jo lächelte matt und zuckte mit den Schultern. "Also folgte ich euch beiden hier her und recherchierte auf eigene Faust. Ich wollte keine Unruhe und Verwirrung stiften, also hielt ich mich im Hintergrund..", murmelte sie dann noch und wandte zum ersten Mal den Blick wirklich ab, als sie unsicher auf den Boden blickte.

@Dean Winchester
@Davina Claire


nach oben springen

#13

RE: Royal Street

in French Quarter 10.02.2015 17:46
von Davina Claire • 449 Beiträge

Dean schien für einen momentlang einfach nur stillschweigend dazu stehen und nochmal in sich zu gehen ob die Worte von Davina und auch von Jo der Wahrheit entsprachen. Die Stille zerrte allerdings schon an Davina, da dadurch einfach die Zeit verloren ging um den Fall endlich weiter vorran zu bringen. Und doch schein sie auch ein wenig Verständnis für Dean zu empfinden, wo er doch noch immer eine geladene Waffe auf eine für sie alte Bekannte richtete. Nachdem Davina ihm aber sagte, das Jo die Wahrheit sagte resignierte er und senkte von neuem seine Waffe. Dieses mal schien er aber auch sie zu entsichern und erneut Jo's Namen zu sagen. Sichtlich erleichtert über diesen Moment, das es Davina und auch Jo nun gelungen war beobachtete die Hexe wie der Jäger auf die Blondine zukam und sie stürmisch umarmte. Jo erwiderte und war sichtlich den Tränen nahe, was Davina zwar freute aber doch irgendwie auch verwirrte. Denn auch wenn sich die beiden von früher her kannten und sie den Worten von Jo traute, hieß es noch lange nicht das sie nicht vorsichtig sein musste was die Hexe anging. Denn ihr war durchaus nicht der Blick entgangen, den Jo ihr zugeworfen hatte nachdem sie Dean sagte das sie Jo trauen konnte und sie echt war. Zugegeben war es vermutlich ein Risiko gewesen, doch dem war sie nun mal bereit einzugehen wenn ein Mensch im Lebensgefahr war. Nachdem sich beide dann aus der Umarmung gelöst hatten, fragte Dean sie auch gleich wielange sie schon unter den Lebenden und wie es dazu gekommen war. Davina dachte nun, Jo würde ihm erzählen das die andere Seite nun zerstört sei. Doch stattdessen erzählte sie von dem Himmel der auf einmal zu war und daher alle Seelen heraus gworfen hatte. Auch das sie den Sensenmann erwähnte, schien die Hexe nur noch zu verwirren. Sie kannte zwar die Engel, zumindest wenn es um ihren Freund Balthazar ging aber ansonsten hatte sie keinerlei Ahnung von den Dingen, die in der letzten Zeit im Himmel passiert waren. Zugegeben hatte sie ihren Freund erst vor kurzem wieder getroffen aber nicht weiter nachgefragt, was es mit den gefallenen Seelen auf sich hatte. Stadttdessen hatte sie Balthazar um einen Gefallen gebeten und seitdem nichts mehr von ihm gehört. Als Jo dann soweit fertig mit ihrer Story war, senkte sie ihren Blick und schien dabei sehr unsicher zu sein. Doch was Davina am meisten hellhörig machte, war der teil indem sich Jo ebenfalls als Jägerin entpuppte. Nun schien sie Jo noch mehr zu mustern und merkte, das sie durchaus in der Lage war jemanden das Fürchten zu lehren. Die Frage war jetzt nur, wie Jo auf Davina reagieren würde sobald sie wüsste wer sie in Wahrheit war. Daher blieb sie erstmal ruhig und versuchte sich erstmal zurück zu halten. Ohnehin schien die beiden sie garnicht weiter zu beachten, was durchaus nichts gutes bedeuten würde. Dean war schon als Jäger ziemlich negativ auf die junge Hexe eingestellt und nun noch eine machte die Situation nicht gerade erträglicher. Doch Angst schien sie dennoch nicht zu haben und wartete einfach gebannt ab, was nun als nächstes passieren würde.

@Dean Winchester
@Jo Harvelle


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 18 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 301 Themen und 5392 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: