Wir bauen hier um, habt etwas Geduld <3
#1

Wohnzimmer

in Altes Anwesen 15.12.2014 22:26
von Tatia Petrova • 22 Beiträge

Ich verstand nicht was der Fremde von mir wollte. Doch wenn man seine Worte genau deutete klang es danach als ob er mich kennen würde. Tat er dies? War er wirklich Jemand den ich vielleicht kannte? Nochmals skeptisch gemustert sah ich ihn an aber nein ich erkannte ihn nicht. Außerdem war dieser Mann viel zu jung, wie alt war er 18? Niemals hätten wir uns kennen können und ein Vampir war er auch nicht. Er war menschlich. Ich hörte sein Blut pulsieren was mir dies bestätigte. "Kai wer?" fragte ich mit hochgezogener Augenbraue doch mehr konnte ich nicht sagen in der nächsten Sekunde spürte ich einen kurzen Schmerz und sackte zu Boden.

Erst etwas später kam ich endlich wieder zu mir und blickte auf den Mann mit welchem ich eben noch im Vorgarten stand und nun? Nun waren wir wohl im Gebäude und als Sahnehäubchen oben drauf hatte er mich allen ernstes gefesselt. "Was soll das verdammt?" fauchte ich ihn aggressiv an und versuchte mich zu befreien - allerdings vergeben. "Ich weiß einfach nicht was du von mir willst. Sprich endlich!" schrie ich ihn an und versuchte den Blutbeutel zu ignorieren welchen er mir zuvor hingehalten hatte. "Was geht es dich an? Ich lebe hier schon länger als was soll das! Sag endlich wer du genau bist und was du von mir willst." forderte ich weiter doch wenn ich ihn genau ansah war mir bewusst das dies vielleicht ein Spiel werden würde wo er dominiert.

@Kai Parker



And sometimes you're way is chaning...
nach oben springen

#2

RE: Wohnzimmer

in Altes Anwesen 21.12.2014 01:09
von Kai Parker • 8 Beiträge

Wollte Dich nicht so lange warten lassen, tut mir leid.



Während ich genüsslich an meinem Trinkpäckchen hänge, beobachte ich interessiert die Reaktionen, der Vampirfrau. Elena scheint mir aggressiver als gedacht zu sein, doch liegt das wohl an der Tatsache, dass ich sie hier gefangen halte. Zu schade, dass ihr Freund Damon sie gerade nicht sehen kann. Meine Mundwinkel zucken amüsiert, als sie an den Fesseln reißt und das vertraute Klickgeräusch bestätigt mir, wie sich die Fesseln am Fuß enger um ihre schlanken Gelenke zurren. "Du solltest wirklich still halten, sonst wird das noch ziemlich unangenehm.", weise ich sie hin und hebe die Brauen besserwisserisch. Zunge schnalzend, lehne ich mich zurück und schüttel den Kopf. Wieder schreit sie mir entgegen und ihr Ton gefällt mir gar nicht. "Ich habe gedacht wir können das in gemütlichem Plauderton besprechen, seid ihr Vampire alle so furchtbar aggressiv? Ich bin sensibel." Theatralisch seufzend stehe ich auf und gehe langsam in Richtung der Couch, auf welcher sie sitzt. Mich ihr urplötzlich genähert, kneife ich die Augen zusammen und halte ihr das Messer, welches ich immer mit mir herumtrage, an die Kehle. Natürlich weiß ich, dass es ihr nicht viel anhaben kann, für ein paar Schmerzen reicht dies jedoch erstmal. "VERFOLGST DU MICH?! Du wurdest doch sicher von den Zwillingen geschickt, sie suchen nach mir richtig?!", meine Stimme schwankt, als kann ich mich nicht zwischen wütend und angespannt entscheiden. Mir ist bewusst, was für einen Eindruck ich hinterlasse, doch das ist mir egal.

Da sie mir nicht schnell genug antwortet, reiße ich jedoch überraschend ein Stück den Vorhang beiseite und ein zischendes Geräusch verrät mir, dass sie Verbrennungen erleidet. "Sag schon, Elena!", fordere ich und presse die Zähne zusammen, ehe ich den Vorhang wieder zufallen lasse. "Ich habe mir schon etwas besonderes für Dich ausgedacht. Damon würde es doch sicher schrecklich finden, würdest Du plötzlich deine Menschheit wieder erlangen? Es würde so viel Probleme mit sich bringen..", meine Augen funkeln bösartig bei der Vorstellung und amüsiert richte ich mich wieder auf. Mir die Hände gerieben, stelle ich mir die Szene vor. "Ich bin ja SO genial!", stelle ich lachend fest und schenke erst dann der Brünetten wieder meine Aufmersamkeit.

@Tatia Petrova


zuletzt bearbeitet 21.12.2014 01:11 | nach oben springen

#3

RE: Wohnzimmer

in Altes Anwesen 21.12.2014 12:26
von Tatia Petrova • 22 Beiträge

Du weißt dir verzeihe ich immer




Das war doch ein schlechter Scherz oder? Ich wurde tatsächlichen von einem kompletten Freak gefangen genommen. Seine Methoden waren wirklich der reinste Abschaum doch konnte ich mich nun beschweren wie ich wollte , er hatte mich und es gab kein Entkommen. Ich spürte den Schmerz deutlich denn die Fesseln welche er mir anlegte verengten sich bei jeder Bewegung als ich versuchte mich zu befreien. Ich fauchte kurz ehe ich das tun musste was ich eigentlich nicht wollte - stillhalten. "Was zur Hölle bist du für ein Freak ?!" schrie ich ihn Fassungslos an. Ich hatte genug erlebt doch musste ich gestehen das ich solch ein Monster noch nicht kennengelernt hatte. War er überhaupt ein Monster? Was zur Hölle war dieser Kai? "Normal plaudern? Das tut man nicht wenn man Jemanden fesselt und festhält, du Freak." konterte ich nur aber das machte die Sache definitiv nicht einfacher - im Gegenteil. Er setzte ein Messer an meine Kehle und drehte in meinen Augen nun vollkommen durch. "Du drohst mir tatsächlich mit einem Messer?" fragte ich mit den Brauen gewippt. Ich bin einmal gestorben ich würde es wieder verkraften damit konnte er mir nicht drohen. "Ich verfolge dich nicht! Du hast mich doch einfach entführt!" fauchte ich nur und schüttelte heftig den Kopf. Der Kerl war doch tatsächlich nicht ganz normal und schon paranoid. "Ich weiß nicht mal was du für Zwillinge meinst." fügte ich noch schnell hinzu doch er hörte mir wohl einfach nicht wirklich zu oder wollte es gar nicht.

Mehr sagen konnte ich nicht als ich die Sonne auf meiner Haut spürte und ich bemerkte das er mir dabei tasächlich meine Tageslichtring abgenommen hatte. Ich schrie laut auf ehe ich mich wieder versuchte zu bewegen und sich auch die Fesseln wieder schrafften. Das war doch einfach nur der reinste Albtraum. Und dann hörte ich es und verstand was hier geschah. "Elena?" fragte ich lauter nach. "Ich heiße nicht Elena! Mein Name ist Tatia Petrova!" schrie ich ihn wieder an und sah ihn nun auch aggressiver an. "Wenn du Personen entführst solltest du auch wissen wer sie sind! Ich kenne Elena nicht allerdings weiß ich das sie meine Nachfahrin ist. In der Zeit wo du studiert hast Vampire zu foltern hättest du dich auch mal erkundigen sollen was es mit Elena auf sich hat!" meine Stimme wurde dabei rauer und voller Hass. Er hatte mich verwechselt und nun durfte ich das hier ausbaden? Niemals so weit würde ich es nicht kommenlassen!

@Kai Parker



And sometimes you're way is chaning...
nach oben springen

#4

RE: Wohnzimmer

in Altes Anwesen 17.01.2015 00:01
von Kai Parker • 8 Beiträge

Was bin ich nur für ein Glückspilz.



Diese Frau bringt mich um den Verstand. Ihre wirren Aussagen bringen mich kein Stück weiter und ganz gleich womit ich sie zu foltern versuche, ihr freches Plappermaul will einfach nicht die Informationen herausrücken, die ich brauche. Zudem scheint sie keinen Respekt zu haben, eine Eigenschaft, die ich verabscheue. Wie sehr soll ich sie noch spüren lassen, dass ich keiner von der harmlosen Sorte bin? Es juckt mich in den Fingern die Hütte einfach anzuzünden und sie verbrennen zu lassen, aber leider brauche ich sie noch. Noch viel mehr, als sie endlich ein Licht aufgehen lässt und mir einen Namen entgegen schleudert, von dem ich zuvor nie gehört habe. Tatia? Meine Brauen ziehen sich fragend zusammen und irritiert lasse ich den Vorhang wieder fallen. Somit verschaffe ich der Brünetten eine Pause zum Durchatmen.

"Tatia..wer?", wiederhole ich und schüttel verständnislos den Kopf. Verdammt, woher soll ich denn bitte riechen, dass es mehr von der Sorte gibt? Es ist nicht so, als hätte ich in dem Gefängnis die neusten Nachrichten aus Mystic Falls und Umgebung erfahren. Ratlos lasse ich mich wieder auf den Sessel fallen und lege zwei meiner Finerspitzen an mein Kinn, um es anzuheben. Sie direkt angesehen, seufzte ich. "Das ist aber schade jetzt, ich habe nämlich einen Zauber gewirkt, dass Elena wieder zum Menschlein wird. Und ich weiß aus sicherer Quelle, dass sie das so nicht geplant oder gar gewollt hat." Meine Mundwinkel ziehen sich amüsiert nach oben. "Ich wollte sie eigentlich dabei beobachten, wie sie sich verwandelt und ihr ein paar Fragen stellen, aber jetzt wird mir auch klar wieso mit Dir nichts passiert." Auf ihre heilenden Wunden gedeutet, zwinker ich gelassen. "Abgesehen von den paar Macken da, aber hurra - du bist gesegnet und deine Haut gleicht gleich wieder einem Pfirsich." Eigentlich sind Vampire ja wirklich beneidenswert, sie altern nicht und sind so schwer verwundbar.
Meine Lippen ploppen aufeinander, als ich ruckartig wieder aufstehe und in die Hände klatsche. "Oops, Missgeschick. Aber auch den klügsten Hexern passiert so etwas mal, verzeih mir Mäuschen." Eine indirekte Entschuldigung, die ich wohl nicht bei jedem aussprechen würde. Sie kann sie glücklich schätzen, denn ich bin sicher, dass ich sie gebrauchen kann.

"Also Tatia, erzählst Du mir von Dir und deiner Geschichte? Ich würde Dich dafür sogar befreien." Den Kopf schräg gelegt, mustere ich die schöne Frau.

@Tatia Petrova


nach oben springen

#5

RE: Wohnzimmer

in Altes Anwesen 19.01.2015 01:06
von Tatia Petrova • 22 Beiträge

Haha bist du in der Tat
Dein Bild ist auch wirklich wieder verdammt lecker *-*




Applaus! Endlich hatte der Kerl doch tatsächlich verstanden das ich nicht seine gewünschte Sklavin war. Ein aggressives Knurren rutschte mir dabei heraus und ich konnte es mir nicht verkneifen die Augen zu verdrehen. Eigentlich erbärmlich wenn man nicht mal wusste wen man entführte. " Also kleiner Tipp, wenn du Leute entführst pass auf das du die richtigen erwischt." fauchte ich ihm entgegen und holte tief Luft. Das konnte wirklich noch amüsant mit ihm werden. Der Kerl war verrückt das stand fest und er hatte auch keine Scheu das zu zeigen. Ich hatte wirklich schon viel durch und viele Gesichter kennengelernt aber er war einfach irre.

"Du bist ein klasse Entführer." kam es genervt von mir - ob ich ihn damit vielleicht provozieren würde? Hm vielleicht aber mir war es egal. Ich hatte schon genug folter in meinem Leben sodass er mir keine Angst mehr machen konnte und wenn es sein musste sollte er mich eben töten, ich fürchtete mich nicht. "Wieso verwandelst du andere zu Menschen?" kam es dann aber fragend von mir, ich war interessiert denn so wie es klang musste dieser Michbartbubi doch tatsächlich viel Macht besitzen. " Vielleicht erklärst du mir lieber was du vor hast." fügte ich mit rauer Stimme hinzu.

Ich lehnte mich etwas nach vorne und verzog meine Mundwinkel. "Lass mich frei und ich erzähl dir alles. Da es nicht so viel über mein Leben zu sagen gibt. Aber wenn du mich aus diesen ganzen Folterrein befreist erzähl ich dir das wenige was ich über mich sagen kann, es wird spannend." versuchte ich ihn zu locken , denn ich hatte selbst einen kleinen Plan.

@Kai Parker



And sometimes you're way is chaning...
nach oben springen

#6

RE: Wohnzimmer

in Altes Anwesen 22.01.2015 13:52
von Kai Parker • 8 Beiträge

Danke, danke.



Wenn dieses Vampirbiest nicht langsam mal ihre Provokationen zurückfährt würde ich mir wohl eine andere Komplizin suchen müssen. Allmählich verliere ich die Geduld, dabei habe ich ihr noch die Chance gegeben sich ein wenig respektvoller zu zeigen. Zugegeben, die kleine Verwechslung hat mich zurückgeworfen, doch scheint ihr immer noch nicht bewusst zu sein, dass wir so auf keinen Nenner kommen. Das Leben ist ihr wohl nicht viel wert. Wenn ich mir Anhänger suche ist mir wichtig, dass sie mich respektieren, Tatia tut das nicht. Ich halte sie die ganze Zeit über im Auge, doch auch ihr hübsches Gesicht kann mich nicht friedlicher stimmen, solange ihre Worte derart ungezügelt aus ihr herauspreschen. Augen verdrehend lasse ich meine Zunge an den Gaumen schnalzen.

Durch die Kraft der Traveler ist es mir möglich genug Energie zu erzeugen. So schaffe ich es sie anzusehen und ihr ohne einen Finger zu krümmen Schmerzen hinzu zufügen. Noch verschone ich sie jedoch. Vielleicht kommt sie ja noch zu sich. "Hör zu, Zuckerpopo. Ich werde Dich jetzt befreien und rate Dir nett zu mir zu sein, sonst beenden wir unser kleines Miteinander ganz schnell. Es wäre eigentlich schade um dein Gesicht, aber Du lässt mir keine Wahl." Den Blick auf ihre Fesseln gerichtet, schaffe ich es allein durch die Kraft meiner Gedanken diese zerspringen zu lassen. Ein letztes Mal versuche ich Tatia bewusst zu machen, dass sie mir mehr Respekt entgegen bringen soll..andernfalls würde ich wohl doch noch Elena zu meiner persönlichen Sklavin machen müssen. Sie würde mir allerdings weniger bringen, schließlich ist sie nun nicht mehr als ein jämmerliches Menschlein.

"Also, Action. Erzähl mir deine Geschichte, ich bin schon ganz aufgeregt.", ein verschmitztes Grinsen aufgelegt, greife ich zu meinem Rucksack und ziehe ein Brötchen heraus.

@Tatia Petrova


nach oben springen

#7

RE: Wohnzimmer

in Altes Anwesen 24.01.2015 13:53
von Tatia Petrova • 22 Beiträge

Always




Was dachte dieser Freak denn bitte? Ich würde niemals einfach nachgeben oder ihn vielleicht sogar gewinnen lassen. Mein Ego war groß weshalb ich mit meinen Worten so gewagt umging aber was solls, mir war egal was er tat , sollte er mich dann vielleicht töten es gab schlimmeres das stand fest. Dieser Freak würde niemals Recht von mir bekommen. Das würde viel mehr an seinem Ego welches auch nicht minimal war nagen.

"Ich bin schon mal nicht dein Zuckerpop du Freak." fauchte ich ihm entgegen blieb danach aber doch still. Alles was ich wollte war das er mich befreite da die Fesseln nicht gerade ohne waren. Er tat es auch und sofort umfasste ich meine Gelenke ehe ich in Vampirgeschwindigkeit vor ihm stand und ihm die Kehle zu drückte. "Du hast auch erst einmal Respekt vor mir. Ich bin alt - sehr alt und ich hab meine Vampirfähigkeiten nicht unter Kontrolle." drohte ich ihm. "Man behandelt eine Lady nicht so unhöflich." fügte ich noch hinzu ehe ich ihn nochmals packte und auf das Sofa platzierte. "So jetzt zu meiner Geschichte. Machen wir es kurz ich bin mehrere Jahrhunderte alt , bin wie ich erfahren habe der erste Doppelgänger. Und habe mein Leben in einem Sarg verbracht bis ich erst vor ein paar Wochen wieder sozusagen zum Leben erweckt wurde. Geschichte Ende." grinste ich ihm entgegen ehe ich meine Haare etwas seitlich legte und ihn ganz intensiv musterte. "Jetzt wo wir intimer werden, erzähl mir deine Geschichte!"

@Kai Parker



And sometimes you're way is chaning...
nach oben springen

#8

RE: Wohnzimmer

in Altes Anwesen 31.01.2015 12:22
von Kai Parker • 8 Beiträge

Ein wenig genervt seufze ich auf. Sie ist so eine Spielverderberin, es wäre soviel aufregender würde sie ein bisschen Angst vor mir haben, wo bleibt denn der Reiz? Stattdessen spuckt sie dauerhaft Gift, was sie unattraktiver macht. Elena zu sehen, wie sie sich verwandelt und völlig irritiert feststellt wie sie zum Mensch wird, das wäre es gewesen. Naja ich bin selbst Schuld, was angele ich mir auch irgendeine unbedeutsame Doppelgängerin. So muss ich mit den Konsequenzen wohl nun umgehen und eine Frau, die wie Elena aussieht ist immerhin ein Anfang. Was würde es für ein Spaß sein Damon in die Irre zu führen.

Kaum löse ich ihre Fesseln, kommt sie auf mich zugeschossen. Ein kurzer Adrenalinstoß jagt durch meinen Körper, shit diese Vampire scheinen echt schnell zu sein. Wirklich überrascht bin ich allerdings nicht, genau mit so einer Reaktion habe ich gerechnet. Während sie versucht mich einzuschüchtern, lächele ich, auch wenn ich einen Moment lang keine Luft bekomme. Im Hinterkopf habe ich schließlich immer eine Waffe, die jeden noch so starken Vampir in die Knie zwingt. Nur ein Gedanke und es wäre mir möglich ihre Organe langsam explodieren zu lassen oder sie dazu zu bringen sich selbst zu töten. Es gibt so viele, lustige Wege wie man Leute quälen kann. "Was Du nicht sagst.", gebe ich von mir, als sie mich wieder zu Atem kommen lässt. Anzüglich grinsend, gebe ich ein schnurrendes Geräusch von mir und tue als will ich mit den Zähnen nach ihr schnappen.

"Ach weißt Du..meine Geschichte ist nichts besonderes, bloß ein haufen Familienmitglieder, die sich meinen Tod wünschen und mir die Kraft nicht gönnen, die ich besitze. Sie haben wohl irgendwie..naja Angst vor mir." Eine Schulter angehoben lasse ich es so klingen, als ist das etwas völlig normales. Auflachend klopfe ich mir auf den Schenkel und schüttel den Kopf, als hätte ich gerade einen Witz gemacht. "Es ist so amüsant, wie sie mich jahrelang in einer Welt gefangen gehalten haben und jetzt bin ich wieder hier ohne ihr Wissen. Meine eigene Familie hat mich weggesperrt, ist das nicht grausam?" Sie angesehen als wäre ich davon wirklich ergriffen, lache ich im nächsten Moment wieder auf und stehe auf. "Ne, jetzt aber mal ernsthaft - ich will, dass sie sterben - vor allem meine Schwester Jo." Mein Gesichtsausdruck wird ernster und nachdenklich starre ich auf den Boden. "Wie sieht's aus, hast Du Pläne oder wollen wir uns gegenseitig etwas nützen und zusammenarbeiten? Ich bin sicher Du bereust es nicht, deine Zeit ist sicher furchtbar langweilig gewesen, Du könntest eine Menge neuer Dinge erleben, ich zeige sie Dir alle." Meine Augen funkeln düster, als ich ihr die Hand entgegen strecke. Sie ist keine gewöhnliche Langweilerin. Nur ganz leicht heben sich meine Mundwinkel, doch irgendwas in mir sagt mir, dass sie einschlägt..sie sucht die Dunkelheit, das Abenteuer - genau das, was ich ihr bieten kann.

@Tatia Petrova


nach oben springen

#9

RE: Wohnzimmer

in Altes Anwesen 07.02.2015 17:44
von Tatia Petrova • 22 Beiträge

Man konnte diesen Kerl einfach nur verabscheuen und ja so tat ich es auch, er war nicht nur böse - nein er war ein kompletter Freak. Meistens waren das wirklich die Schlimmsten doch für mich gab es nichts was mir Angst machte, ich hatte in meinem Leben genug erlebt sodass mir Kai nichts anhaben konnte und selbst wenn er mir nun den Gar ausgemacht hätte dann wäre es so gewesen. Den Tod fürchtete ich auch nicht denn wenn man es genau betrachtete war ich es sozusagen eh schon.

Am liebsten hätte ich jedoch seine Kehle nie losgelassen und hätte diese zerdrückt doch war ich nicht so wie er , ich war nicht nur ein Monster. Deswegen setzte ich mich zurück auf das Sofa um ihm meine Geschichte kurz und knapp zu erzählen. Als er mir dann von sich erzählte wurde ich nur in meinen Gedanken bestätigt denn er war in der Tat ein Freak. Ich schluckte etwas lies mir aber nichts anmerken das ich vielleicht manch Situation extrem verrückt war. "Es ist deine Familie von der du da redest, du solltest dich wirklich schämen. Wie kann man nur so sein?" fragte ich ihn mit ernster Stimme und schüttelte einfach den Kopf. Ich verabscheute ihn jetzt schon das stand fest. Auch seine nächsten Worte brachten mich nun zum schmunzeln und ich hörte ihm genau zu. Wollte er wirklich das wir zusammen arbeiten? Ich hielt einen Moment inne. "Und was will ich? Was kannst du mir bieten hm? Und sag mir gleich auf was ich mich einlassen muss, wie soll meine Hilfe aussehen?"

@Kai Parker



And sometimes you're way is chaning...
nach oben springen

#10

RE: Wohnzimmer

in Altes Anwesen 10.02.2015 12:05
von Kai Parker • 8 Beiträge

Es ist schon fast süß wie Tatia versucht mich zu belehren, doch ihr Versuch scheiter kläglich. Schon lange empfinde ich nichts als Hass für meine Familie. Zugegeben, ich bin vielleicht nicht immer der Vorzeigesohn gewesen, allerdings hat man mich auch zu dem gemacht. Die Gier nach mehr in mir schürt dieses Feuer nun schon seit einiger Zeit. "Weißt Du, Tatia. Es gibt Familien in denen nicht alles wie im Film verläuft, also versuch nicht mich friedlich zu stimmen. In meinen Augen sind sie Abschaum." Ich erschrecke beinahe selbst über die Eisigkeit meiner Stimme, doch empfinde ich dabei rein gar nichts.

Die Vampirin setzt sich wieder und nimmt so etwas Abstand von mir. Ihre Mundwinkel heben sich etwas, als ich ihr ein Angebot mache. Den Kopf leicht schräg gelegt, hebe ich eine Augenbraue als würde ich mit ihr flirten. Ich schweige etwas und sehe sie nur an, ehe ich wieder das Wort ergreife. "Tut mir leid, du bist einfach so schön. Du machst mich nervös, da vergesse ich doch fast, was ich sagen will." Ich lächele und man kann meiner Tonlage wohl nicht entnehmen, ob ich es ernst meine oder bloß scherze. "Du willst Action, etwas erleben. Wir könnten sowas wie Bonnie & Clyde abgeben - nur cooler. Du bist mein Bond-Girl, nur ohne Knarre. Deine Waffe ist dein Aussehen und dein Wesen, dein eigentliches Ich, welches tief in dir schlummert. Tatia.." Ich pausiere und sehe sie eindringlich an, während ich mich nach vorne lehne und die Ellenbogen auf meinen Knien ablege. "Ich weiß, dass Du eine sehr dunkle Seite an Dir hast und genau das ist es, was ich brauche." Eine Weile halte ich den Blickkontakt. Erst nach einem Moment der Stille lehne ich mich wieder zurück und verschränke die Hände hinter dem Kopf. "Du kannst insofern nützen, um Verwirrung zu stiften. Niemand weiß vermutlich, dass Du da bist..vor allem deine Doppelgängerin und ihr kleiner Freund nicht, ebenso wenig ganz Mystic Falls." In Gedanken gehe ich bereits die Gesichter durch, an denen ich mich irgendwie rächen will. "Luke und Liv sind mit Elena irgendwie befreundet..Du könntest eine wichtige Rolle spielen, aber erst.." Während ich laut denke, stehe ich auf und tippe mit dem Zeigefinger auf meine Unterlippe. Bösartig funkeln meine Augen. "Ich brauche Taveler.." Ob sie welche kannte?

@Tatia Petrova


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 18 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 301 Themen und 5392 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: